Vermittlung von Nachbarschaftshilfe

Gemeinderat Teisendorf verlängert Unterstützung des Generationenbundes BGL e.V.

Teisendorf - Der Generationenbund BGL e.V. ist eine wichtige Einrichtung für Senioren. Der Gemeinderat hat nun die Unterstützung auch über das Jahr 2021 hinaus verlängert.

Der Marktgemeinderat hat einstimmig beschlossen, die gute Arbeit des Generationenbund BGL e.V. auch weiterhin zu fördern. Dazu wird die seit September 2018 gültige Vereinbarung zur freiwilligen finanziellen Unterstützung dieser Einrichtung über Dezember 2020 hinaus fortgeführt und auch über das Jahr 2021 hinaus verlängert. Sie beinhaltet einen jährlichen Beitrag von 0,20 Euro pro Einwohner. Für die Gemeinde bedeutet das einen finanziellen Aufwand von rund 1900 Euro jährlich. Im Gegenzug muss der Generationenbund der Gemeinde einen jährlichen Tätigkeitsbericht sowie einen zahlenmäßigen Nachweis der Ein- und Ausgaben vorlegen.


Die gemeinnützige Einrichtung Generationenbund BGL e.V. widmet sich der Vermittlung von Nachbarschaftshilfe im mittleren und nördlichen Landkreis. Im südlichen Landkreis wird diese Aufgabe von der Seniorengemeinschaft BGL-Süd wahrgenommen. Beide Einrichtungen arbeiten eng zusammen, zum Wohle der älteren Bürgerinnen und Bürger des Landkreises.

Von den aktuell gut Tausend Mitgliedern des Generationenbundes sind 57 in Teisendorf wohnhaft. Davon sind sechzehn als Helfer aktiv. 2019 wurden in Teisendorf 838 Stunden an Hilfe geleistet, von insgesamt 7332 landkreisweit. Die in Teisendorf wohnhaften Helfer werden auch überörtlich eingesetzt, vorrangig in den unmittelbaren Nachbarorten. Diese Zahlen gab Bürgermeister Thomas Gasser in der Gemeinderatssitung bekannt. Gasser bedankte sich bei allen, die sich als Helfer engagiert haben.


Ein besonderer Dank ging an die Seniorenbeauftragte und Gemeinderätin Sissy Lang (FWG), die in Teisendorf Ansprechpartnerin für Helfer und Hilfesuchende gleichermaßen ist. Leider konnte die Seniorenbeauftragte aus privaten Gründen nicht anwesend sein. Gemeinderat Bernhard Reitschuh (FWG) plädierte auch in ihrem Namen für eine Fortsetzung der finanziellen Unterstützung durch die Gemeinde. Auch benötige man in Teisendorf dringend Helfer, vor allem auch junge Menschen, denn die Anfragen und Bitten um Hilfen nehmen stetig zu. Ansprechpartnerin vor Ort ist Gemeinderätin Sissy Lang, erreichbar unter der Telefonnummer 08666/7558.

Die Arbeit des Generationenbundes sei inzwischen ein unverzichtbarer Bestandteil des Seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes des Landkreises, so Gemeinderat Georg Wetzelsperger (CSU). Die Entstehungsgeschichte sei nicht einfach gewesen, umso schöner sei der große Erfolg und die wichtige Arbeit, die inzwischen von dieser Einrichtung im Landkreis erbracht wird. Für die zukünftige Planung sei Beständigkeit und eine sichere Perspektive wichtig, daher begrüße er die Entscheidung für eine kontinuierliche finanzielle Unterstützung auch durch die Gemeinde Teisendorf.

Gemeinderat Alois Stadler (CSU) wollte wissen, ob die Hilfen trotz der Corona-Pandemie weiterhin stattfinden würden. Dies konnte Bürgermeister Thomas Gasser bejahen. Noch würden für 2020 keine genauen Werte über die Einsatzstunden vorliegen, die bisher geleisteten Stunden würden jedoch darauf hinweisen, dass trotz Corona die Anzahl der geleisteten Hilfestunden hoch bleibt.

Die angebotenen Hilfeleistungen sind vielfältig, von der Beaufsichtigung oder Versorgung von Haus, Wohnung oder Tieren bei Abwesenheit, über die Begleitung bei Arztbesuchen oder Vorstellungen, Einkaufsdienste, Mithilfe in Haus und Garten, Bewältigung des Papierkriegs, Wäschepflege, Gespräche und Spaziergänge, „Omadienste“, Reinigungsdienste und vieles mehr. Der Verein ist unter 08656/9894500 oder 08656/9834730 zu erreichen oder per Mail unter: generationenbund.bgl@t-online.de.

kon

Rubriklistenbild: © picture alliance/Oliver Berg/dpa

Kommentare