Ab 1. Januar 2021

Gemeinderat Teisendorf beschließt Anpassung der Hundesteuersatzung

Hund auf Teisendorfer Rathausplatz
+
Themenfoto Hund auf dem Teisendorfer Rathausplatz.

Teisendorf - Die aus dem Jahr 2007 stammende Hundesteuersatzung der Marktgemeinde wird aktualisiert. Der Gemeinderat hat die notwendigen Anpassungen, die sich an einer im Bayerischen Ministerialblatt veröffentlichten Mustersatzung orientieren, einstimmig abgesegnet. Die neue Satzung tritt am 1. Januar 2021 in Kraft.

Für jeden Hund, der älter als vier Monate, muss der Halter an die Gemeinde eine eine Jahressteuer entrichten. Nach der Anmeldung bekommt jeder Hund eine Steuermarke, die er ausserhalb der Wohnung oder des Grundstücks seines Halters tragen muss. Die Jahressteuersätze liegen wie bisher für den ersten Hund bei 50 Euro, den zweiten bei 100 Euro und jeden weiteren bei 150 Euro.


Für jeden Kampfhund müssen 500 Euro Steuer entrichtet werden. Als Kampfhunde im Sinne der Satzung werden solche Hunde bezeichnet, bei denen auf Grund rassenspezifischer Merkmale, Zucht und Ausbildung von einer gesteigerten Aggressivität und Gefährlichkeit gegenüber Menschen und Tieren auszugehen ist.

Steuerfrei ist das Halten von Hunden allein zu Erwerbszwecken, zum Beispiel wenn Hunde nur zur Bewachung von Herden eingesetzt werden. Ebenso muss für Hunde von Hilfsdiensten, wie zum Beispiel das Deutsche Rote Kreuz, das technische Hilfswerk, der Katastrophenschutz keine Steuer bezahlt werden, wenn die Hunde zur Aufgabenerfüllung notwendig sind. Auch Hunde für Blinde, Taube und Schwerhörige sind steuerfrei.


Die Steuer ist um die Hälfte ermäßigt für Hunde, die in Einöden gehalten werden sowie für Jagd- und Therapiehunde, sofern diese die vorgesehenen Prüfungen erfolgreich abgelegt haben. Für einen Hund, den man aus einem mit öffentlichen Mitteln geförderten Tierheim aufnimmt, ermäßigt sich die Steuer für jeden Monat der Hundehaltung um ein Zwölftel des Steuersatzes. Wird ein Hund nicht fristgerecht angemeldet, so muss der Halter ein Verwarnentgelt in Höhe von 30 Euro leisten.

kon

Kommentare