Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trachtler haben kaum noch eine ruhige Minute

Gaufest 2023 in Teisendorf: Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren

Der Festauschuss
+
Der Festauschuss bei der Arbeit: v.l.n.r.: Festleiter Hans Hogger, (hinten): Hermann Hogger, Georg Krammer, Hans Diener, Martina Gruber, Elisabeth Hogger, Franz Mader, (vorne) Veronika Gruber, Elisabeth Hogger jun., Hanse Hogger. Es fehlen: Hans Haberlander und Antonia Schuhbeck.

Auch wenn es bis zum Gaufest noch gut ein dreiviertel Jahr hin ist, laufen bei den Trachtlern die Vorbereitungen schon auf Hochtouren. Vor allem der Festauschuss, bei dem die Fäden zusammenlaufen, hat ab jetzt kaum noch eine ruhige Minute. 

Teisendorf - Kürzlich haben Festleiter Hans Hogger, 1. Vorstand Hans Diener, 2. Vorstand Hermann Hogger, 1. Kassierin Martina Gruber, Gaufest-Kassier Georg Krammer, Veronika Gruber, zuständig im Verein für die Presse  und Öffentlichkeitsarbeit, 1. Jugendleiter Franz Mader, Röckifrauenvertreterin Elisabeth Hogger, künftiger 1. Vorplatter Hanse Hogger und 1.Vortänzerin Elisabeth Hogger jun. sich wieder getroffen.  Es ging um aktuelle Themen rund um das bereits feststehende Programm der Festwoche, die vom 14. bis 23. Juli 2023 stattfinden wird. Eines der Themen des Treffens  war der Kartenvorverkauf für den Kabarettabend mit Martina Schwarzmann am Dienstag, den 18. Juli  im Festzelt. Der Vorverkauf dazu beginnt am Samstag, den 19. November am Marktplatz Teisendorf um 9.00 Uhr und wird am  Sonntag, den 20. November während des Andreasmarktes fortgesetzt, ebenfalls ab 9.00 Uhr. Der Tractenverein wird dafür einen Verkaufsstand einrichten.  

Zwei Festzelte sind geplant

Wie Festleiter Hans Hogger gegenüber der Heimatzeitung mitteilte, werden die zwei Festzelte, jedes für bis zu 4.000 Besucher, zwischen Freidlinger Strasse und Vogelau aufgestellt werden. Die Festwoche beginnt am Freitag, den 14. Juli mit dem Bieranstich und einem Abend der Vereine und Betriebe im Festzelt. Es spielt die Musikkapelle Teisendorf, die während der Festwoche noch so manchen Auftritt haben wird. 

Am folgenden Samstag findet um 14.00 Uhr die Delegiertenversammlung des Gauverbandes statt, um 17.00 Uhr ein Standkonzert der Musikkapelle Teisendorf im Park neben dem Altenheim, gefolgt um 18.00 Uhr vom Totengedenken bei der Kriegerkapelle. Dem schließt sich nahtlos der Fest- oder  Gauheimatabend an, bei dem sich der  Festverein d’Raschenberger Teisendorf sowie die Gaugruppe und Gaujugendgruppe mit Tänzen und Plattler präsentieren.

Der  Höhepunkt ist dann das 133. Gautrachtenfest am Sonntag, den 16. Juli, zu dem bis zu 8.000  Teilnehmer erwartet werden. Kurz zusammengefasst beginnt um 9.00 Uhr der Kirchenzug, um 10.00 Uhr der Festgottesdienst auf der Festwiese hinter dem Kugelfang vom Schießplatz und anschließend  der große Festzug durch Teisendorf.  Nach dem Kabarettabend mit Martina Schwarzmann am Dienstag, folgt am Mittwoch, den 19. Juli ein Bayerischer Tanzabend  mit der Mooswiesner Tanzlmusi  und den Rossbrond Musikanten und am Freitag den 21.Juli ein  Bier- und Weinfest mit Oberkrainer Power und 5e hamma.

Am Samstag, den 22. Juli stehen am Jugendtag des Gauverbands die  Nachwuchstrachtler im Mittelpunkt. Um 10.30 beginnt ein großer Zug durch die Marktstrasse,an dem Kinder und Jugendliche aus den Vereinen teilnehmen und der, zmindest so der derzeitige Planungstand, von acht Jugendmusikkapellen begleitet werden soll. Ab 12.00 Uhr werden die Kinder und Jugendlichen dann im Festzelt tanzen, plattln und Musi spieln. Im zweiten Festzelt wird zur gleichen Zeit ein großer Trachten- und Handwerkermarkt abgehalten, der auch am Sonntag, den 23. Juli noch andauert. Auch das Gaudirndldrahn und Gruppenplattln findet zum  Abschluss der Festwoche statt.  

Fest der ganzen Marktgemeinde

„Uns ist wichtig, dass die Bevölkerung auch mitfeiert“, so Festleiter Hans Hogger, „und das wir alle zusammenhalten und mithelfen. Das soll ein Fest der ganzen Marktgemeinde werden“.  Ab Mitte Oktober  werden im Top Getränkemarkt Helferzettel aufliegen, wo sich Jeder und Jeder eintragen kann, wann und wo er oder sie helfen möchten. Zudem findet für die gesamte Bevölkerung am 27. Januar  im Poststall ein Infoabend statt, wo weitere Details bekanntgegeben werden. Beginn ist um 19:30 Uhr.

kon

Kommentare