Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Informationen zur Briefwahl aus dem Rathaus

Briefwahlantrag für Bundestagswahl 2021 in Teisendorf auch online möglich

Das Wahlamt des Marktes Teisendorf informiert über die Briefwahl zur Bundestagswahl 2021.

Teisendorf - Wie das Wahlamt im Markt Teisendorf bekannt gibt, werden bis spätestens  zum 05. September alle Wahlberechtigten für die Bundestagswahl 2021 ihre Wahlbenachrichtigung per Post erhalten haben. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ist ein Antrag auf Wahlschein („Briefwahlantrag“) abgedruckt. Um den Gang ins Rathaus in Zeiten der Corona-Pandemie möglichst gering zu halten oder weitestgehend auszuschließen, wurden zwei einfache und unkomplizierte Alternativen erarbeitet: 

  • Nach Erhalt wird der „Briefwahlantrag“ ausgefüllt und unterschrieben und am Briefkasten des Rathauses eingeworfen. Der Wahlberechtigte erhält dann seine Wahlunterlagen per Post zugesandt.
  • Neu ist, dass der Wahlschein auch über das Internet beantragt werden kann. Personen mit QR-Code Scanner können den QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung scannen und werden dann direkt zur Beantragung weitergeleitet. Die Wahlunterlagen werden anschließend ebenfalls  per Post zugesandt. Weitere Informationen zu diesem Verfahren finden sich  auf der Wahlbenachrichtigung und auf der Internetseite des Marktes Teisendorf.

Die persönliche Abholung der Briefwahlunterlagen im Rathaus wird trotzdem möglich sein. Jedoch bittet das Wahlamt, besser die oben angegebenen Modalitäten einer persönlichen Abholung vorzuziehen, um lange Warteschlangen und Menschenansammlungen zu vermeiden.

Rubriklistenbild: © Stefan Sauer

Kommentare