Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frischer Wind in der Bergwacht Teisendorf-Anger

Mammut-Aufgabe für die drei neuen Leiter: 150.000 Euro müssen gesammelt werden

Markus Kreutzer (62) ist nun stellvertretender Amtsinhaber der Bergwacht Teisendorf-Anger
+
Markus Kreutzer (62) ist nun stellvertretender Amtsinhaber der Bergwacht Teisendorf-Anger

In der Bergwacht Teisendorf-Anger gibt es einige Veränderungen, Ämter wurden neu vergeben und sogleich gilt es eine Mammut-Aufgabe zu bewältigen: Rund 150.000 Euro werden für den Anbau am Angerer Feuerwehrhaus benötigt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Teisendorf/Anger – Auch die Bergwacht-Bereitschaft Teisendorf-Anger hat ihre Bereitschaftsleiter für die nächsten vier Jahre neu gewählt, die bereits in den kommenden Monaten eine Mammut-Aufgabe stemmen und bis zum Jahresende rund 150.000 Euro für den Bau ihrer Bergrettungswache am Angerer Feuerwehrhaus sammeln müssen.

Der bisherige Vize-Chef Robert Reiter (34) löst Amtsinhaber Lorenz Aschauer ab, der die Leitung in jüngere Hände abgeben wollte und deshalb nicht mehr kandidierte. Neue Stellvertreter sind Markus Kreutzer (62) und Reinhard Lebacher (45).

Das Trio hofft auf die finanzielle Unterstützung der Gemeinden, heimischen Firmen und bergbegeisterten Einheimischen und Urlauber, damit der lang ersehnte und aus Platzgründen auch dringend benötigte Anbau am Angerer Feuerwehrhaus Wirklichkeit werden kann. Die Bergwacht Teisendorf-Anger hat ihre Ausrüstung und Fahrzeuge aktuell an zwei Standorten im Markt Teisendorf und im Angerer Feuerwehrhaus stationiert und kann so strategisch gut aufgestellt die nicht wenigen Einsätze im weitläufigen Bergwald-Gebiet am Teisenberg und Högl sehr effektiv eigenständig abarbeiten.

Gemeinsam mit den Bergwachten Bad Reichenhall und Freilassing hilft die Bergwacht Teisendorf-Anger bei Einsätzen im gesamten Einsatzleitbereich Saalachtal mit, wobei sie 2020 insgesamt 37 mal gefordert war, darunter allein elf Einsätze im eigenen Einsatzgebiet, 16 gemeinsam mit den anderen Bergwachten im Einsatzleitbereich, neun auf den Pisten in den heimischen Wintersportgebieten und ein Einsatz gemeinsam mit der Bergwacht Berchtesgaden am Seeleinsee im Hagengebirge.

Der Elektrotechniker Robert Reiter ist bereits seit 2009 ehrenamtlich in der Bergwacht Teisendorf-Anger aktiv und hat über die Jahre hinweg viele Erfahrungen bei Ausbildungen, Übungen und Einsätzen im Einsatzleitbereich Saalachtal gesammelt. Als stellvertretenden Bereitschaftsleiter bereitete ihn Aschauer in der vergangenen Amtsperiode kontinuierlich und gründlich als seinen geplanten Nachfolger vor, wobei die Mitglieder ihm dann bei den Wahlen auch ihr Vertrauen bestätigten

Der selbständige Kaufmann Markus Kreutzer hat 2013 nach einem Unfall eines Angehörigen am Teisenberg als Spätberufener zur Bergwacht gefunden und dann als seit Jahrzehnten begeisterter Bergsteiger mit großem Engagement die Ausbildungen und Prüfungen zur aktiven Einsatzkraft absolviert. Der erfahrene Alpinist bereichert seine Bereitschaft seit Jahren als Ausbilder und ist Mitglied im Lehrteam.

Der Schreiner Reinhard „Reini“ Lebacher ist erst seit 2017 bei der Bergwacht, aber bereits seit seiner Zeit als Anwärter mit Feuer und Flamme überdurchschnittlich engagiert, wobei er die Bereitschaft auch als EDV-Spezialist bereichert.

Pressemitteilung des Bayerischen Roten Kreuzes Kreisverband Berchtesgadener Land

Kommentare