Nur leicht verletzt bei schwerem Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Teisendorf/Oberstrass - Ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Laufen hat am Samstagnachmittag einen schweren Unfall auf der Staatsstraße 2103 nur leicht verletzt überstanden.

Ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Laufen hat am Samstagnachmittag einen schweren Unfall auf der Staatsstraße 2103 zwischen Windbichl und Oberstraß nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht verletzt überstanden. Der Rettungshubschrauber „Christoph 14“ aus Traunstein, ein Rettungswagen aus Teisendorf und die Polizei waren im Einsatz. Den Ermittlungen der Freilassinger Polizei zufolge fuhr der 19-Jährige gegen 14.45 Uhr mit seinem Motorrad von Anger in Richtung Teisendorf, wobei er bei Irlach ein Auto überholte und danach vor einer Kurve stark abbremste. Dadurch kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte in den Straßengraben, wo er verletzt liegen blieb. Ersthelfer kümmerten sich um den jungen Mann und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die daraufhin das Rote Kreuz mit dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ und dem Teisendorfer Rettungswagen zum Unfallort schickte. Der junge Mann wurde nach notärztlicher Untersuchung zur Kreisklinik Bad Reichenhall gefahren, wo zum Glück nur Prellungen festgestellt wurden. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von rund 600 Euro.

Fotos: Schwerer Unfall mit Motorrad

Wenig später krachte es auf der Schwimmbadstraße in Ainring: Ein 82-jähriger Autofahrer wollte gegen 16.30 Uhr von der Salzburgerstraße kommend nach links in die Kreisstraße BGL 18 abbiegen und übersah dabei einen von Feldkirchen kommenden 62-jährigen Rollerfahrer aus Freilassing. Der Rollerfahrer stürzte, kam aber nach erster Einschätzung des Freilassinger Notarztes mit leichteren Verletzungen davon. Das Rote Kreuz brachte ihn zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro, wobei der Roller nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Da Betriebsflüssigkeiten ausgelaufen waren, musste wenig später noch die Freiwillige Feuerwehr Ainring zur Fahrbahnreinigung ausrücken. Die Freilassinger Polizei sucht noch Zeugen des Unfalls, die sich unter der Telefonnummer +49 (0) 8654 46180 melden sollen.

Pressemitteilung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser