250 Feuerwehrler in Taching im Einsatz

Großbrand auf Anwesen: Schaden nach oben korrigiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Taching - In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zum Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Taching am See. Bei Eintreffen der Feuerwehren stand ein Gebäudeteil bereits in Vollbrand. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden.

UPDATE, 10.40 Uhr: Polizeimeldung

In den frühen Morgenstunden des 11. März brach aus bislang unbekannter Ursache gegen 4.20 Uhr ein Brand auf dem landwirtschaftlichen Anwesen im Ortsgebiet von Taching am See aus. Die Bewohner des Hofes konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Die alarmierten Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften waren mit rund 250 Mann vor Ort und konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern.

Bilder: Bauernhof in Taching brennt nieder

Glücklicherweise kamen weder Personen noch Tiere zu Schaden. Durch die Hitze entstand jedoch am gegenüberliegenden Anwesen geringer Sachschaden. Der durch den Brand an dem betroffenen Hof entstandene Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 750.000 Euro.

Die Ermittlungen wurden noch vor Ort von den Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kripo Traunstein übernommen. Die Brandursache wird in Zusammenarbeit mit den Brandfahndern der Kripo derzeit ermittelt. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen bislang nicht vor.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

UPDATE, 8 Uhr: Viele Feuerwehren im Einsatz

Ein Raub der Flammen wurde am frühen Samstagmorgen ein Bauernhof in Taching am See. Gegen 4.15 Uhr ging bei der Leitstelle in Traunstein ein Notruf ein. Beim Anfahren an diese Einsatzstelle stellten Feuerwehr und Polizei einen Vierseit-Bauernhof im Vollbrand fest.

Die Stallungen und Maschinenhallen waren nicht mehr zu retten und brannten bis auf die Grundmauern nieder. Insgesamt machten sich elf Feuerwehren mit über 200 Mann auf den Weg zum Brandort. Auch das BRK rückte mit insgesamt 21 Einsatzkräften an.

Zwei Feuerwehrmänner mussten laut Informationen der Agentur FDL medizinisch versorgen. Wobei einer der Floriansjünger ins ein Krankenhaus verbracht werden musste, da er gestürzt war. Ansonsten wurde niemand verletzt.

Es waren die Feuerwehren aus Taching, Waging, Palling, Ninharting, Törring, Traunstein, Tengling, Tettenhausen, Gaden, Otting und Lampolding sowie die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung vor Ort. Zur Brandursachegibt es weiter keine Informationen. Die Brandermittler der Kriminalpolizei sind derzeit noch Vorort. Auch die Feuerwehren sind offenbar immer noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Erstmeldung: Hoher Schaden bei Brand auf Bauernhof

Gegen 04.20 Uhr wurde die Polizei per Notruf über einen Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Taching verständigt. Feuerwehr und Rettungsdienst wurden sofort alarmiert.

Das Gebäude, ein Vierseithof, stand in Vollbrand. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd gegenüber chiemgau24.de erklärte, sei der Brand mittlerweile gelöscht. Drei der vier Seiten des Anwesens sollen abgebrannt sein.

Personen oder Tiere wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Die Kripo ist vor Ort und übernimmt die Ermittlungen.

Ersten Schätzungen der Polizei zufolge soll sich die Schadenshöhe auf etwa 500.000 Euro  belaufen.

anh mit Informationen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Taching am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser