Seit 110 Jahren rollt die Bahn

+

Waging - Seit nun schon 110 Jahren fahren zwischen Traunstein und Waging Züge. Dies feierte die Südostbayernbahn auch mit dem Einsatz eines historischen Wagens.

300 Arbeiter hatten die Strecke in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts gebaut, bis sie auf den Tag genau am 1. Dezember 1902 eröffnet wurde. Für die Feierlichkeiten des Jubiläums wählten die Südostbayernbahn (SOB) sowie die Städte Traunstein und Waging einen Tag im Juli, damit auch Wagings Kurgäste jetzt in der Hauptsaison daran teilnehmen können.

In Erinnerung an die lange Eisenbahntradition auf der Strecke fuhren von 11 bis 15 Uhr zusätzliche Züge mit dem historischen Triebwagen Vt 798 im Stundentakt zwischen den beiden Orten. Eigentümer des historischen Triebwagens sind die Passauer Eisenbahnfreunde e.V.

Zunächst reisten Traunsteins Oberbürgermeister Manfred Kösterke und SOB-Geschäftsleiter Christoph Kraller mit dem Vt 798 von Traunstein nach Waging. Dort wurden sie von Bürgermeister Herbert Häusl und mit der Willi Huber Musikgruppe empfangen. Nach der feierlichen Eröffnung mit den Ehrengästen am Bahnhof konnten sich Besucher im Raum des früheren Fahrkartenverkaufs über die Geschichte der Bahnstrecke Traunstein – Waging informieren.

Fotos von den Feierlichkeiten:

Seit mehr als ein Jahrhundert rollt die Bahn nach Waging

Am Bahnhofsvorplatz wurde eine kleine Ausstellung von historischen Fahrzeugen gezeigt. Für Kinder wurde ein Bobbycar-Parcours aufgebaut. Die Südostbayernbahn präsentierte sich mit einem Infostand vor Ort. Mitarbeiter standen für Fragen rund ums Thema Bahnfahren zur Verfügung. Alle Besucher, die die Sonderpostkarte zu den Feierlichkeiten vorlegten, bekamen einen Jubiläumsstempel auf ihre Karte.

kaf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser