Stadt bevorzugt einheitlichen und gemeinschaftlichen Weg

Freilassing - Vor kurzem äußerte sich die Freilassinger FWG über zukünftige Ideen zur Entwicklung der Stadt. Die Stadt Freilassing begrüßt es sehr, dass die FWG sich hier einzubringen gedenkt.

Allerdings ist die Stadt darüber verwundert, dass die Wählergemeinschaft bei der Stadt und beim Stadtrat eine nicht nachzuvollziehende Untätigkeit vermutet, wie aus den Texten hervorgeht. Hat doch gerade der Freilassinger Stadtrat unter Mitwirkung der Freien Wählergemeinschaft am 8. März dieses Jahres beschlossen, ein Stadtentwicklungskonzept zu erstellen. Noch im gleichen Monat dieses Jahres wurde das erfahrene Planungsbüro „ARC Architekten“ aus Bad Birnbach mit der Durchführung dieses Vorhabens beauftragt. Damit wurden die Weichen für die Stadtentwicklung gestellt.

Seitdem laufen die vorbereitenden Arbeiten zu diesem umfangreichen Projekt. Dabei umfasst das Stadtentwicklungskonzept neben einer baulichen Rahmenplanung unter anderem auch Bereiche wie Verkehrsplanung, (Energie)Versorgung oder Sportentwicklungsplanung. Und – was als ausdrücklicher Wunsch des Stadtrates festgehalten wurde – es werden gerade die Bürgerinnen und Bürger unserer Heimatstadt selbstverständlich bei der Meinungsbildung und Gestaltung von Anbeginn mit einbezogen.

Bürgermeister Josef Flatscher verspricht deshalb auch eine interessante Bürgerversammlung am 16. November: „Wir werden hier die Bürgerinnen und Bürger über den geplanten Ablauf und den Startschuss zum Stadtentwicklungskonzept umfangreich informieren.“ Die aktive Mitarbeit beim Stadtentwicklungskonzept wurde von allen örtlichen und im Stadtrat vertretenen Parteien ganz klar signalisiert. Ebenso die von Anbeginn geplante Bürgerbeteiligung. Jetzt in Presseaussendungen die Bürgerinnen und Bürger mit Andeutungen zu verunsichern, noch vor der Vorstellung in der Bürgerversammlung und einer umfassenden Information, Diskussionen anzustacheln, untergräbt das von allen Parteien im Stadtrat – und eben auch von der FWG – breit mitgetragene Konzept zur Stadtentwicklung. Gemeinsame Lösungen sollten auch gemeinsam erstellt werden.

Pressemitteilung Stadt Freilassing

Rubriklistenbild: © Stadt Freilassing

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser