Sprengstoff-Attentäter in Piding gefasst

Piding - Volltreffer für die Schleierfahnder: In einem Reisebus fanden sie einen international gesuchten Straftäter. Er soll in Albanien einen Sprengstoffanschlag verübt haben.

In der Nacht von Montag auf Dienstag, 23. April, kontrollierten Traunsteiner Schleierfahnder einen Reisebus. Einer der Insassen war zur Festnahme ausgeschrieben. Er soll im Jahr 2006 in Albanien einen Sprengstoffanschlag verübt haben.

Gegen 1 Uhr hielt eine Streife der Traunsteiner Fahnder einen österreichischen Reisebus an, der auf der A8 in Richtung München unterwegs war. Bei der Überprüfung der Insassen wurde festgestellt, dass ein 27-jähriger Albaner wegen eines Sprengstoffanschlages in der albanischen Hauptstadt Tirana zur Fahndung ausgeschrieben war. Obwohl der 27-Jährige vor etwa einem Jahr seinen Vornamen änderte, bestand an dessen Identität kein Zweifel.

Der Mann soll am 13.02.2006 für die Explosion einer Reifenhandlung in Tirana verantwortlich gewesen sein und sich unmittelbar nach der Tat ins Ausland abgesetzt haben.

Der Albaner, der sich seit seiner Festnahme in Auslieferungshaft befindet, wird demnächst den albanischen Behörden überstellt. Dort droht ihm eine 10-jährige Freiheitsstrafe.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser