Ramsauer kämpft für weniger Fluglärm

+

Salzburg/Freilassing - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer will die Durchführungsverordnung für den Salzburger Flughafen durchsetzen! Damit sollen die Bürger vom Lärm entlastet werden.

Bis zum heutigen Donnerstag (10. Oktober) müssen die anderen Ministerien Stellung nehmen. Im nächsten Schritt prüft das Bundesjustizministerium dann den Verordnungstext, ob er rechtlich gesehen Bestand hat.

Ziel der Durchführungsverordnung ist es, die Bürger auf bayerischer Seite vom Fluglärm zu entlasten. Bereits jetzt gibt es neue Anflugverfahren, die aber nach Meinung von Ramsauer noch zu wenig genutzt werden. Derzeit werden noch 90 Prozent der Flüge über bayerisches Gebiet abgewickelt. Mit der Durchführungsverordnung sollen die neuen Verfahren über österreichisches Gebiet verstärkt zur Anwendung kommen.

Quelle: Bayernwelle Südost

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser