Salzburg: Freilassing vom Fluglärm "kaum betroffen"

+

Freilassing/Salzburg - Der Fluglärmschutzverband Rupertiwinkel zeigt sich empört über die Aussagen des Salzburger Verkehrsstadtrates, wonach Freilassing vom Fluglärm kaum betroffen sei.

Der Fluglärmschutzverband Rupertiwinkel hat sich "empört" gezeigt über Aussagen des Salzburger Verkehrsstadtrates Johann Padutsch. Padutsch hatte gestern erklärt, dass die bayerischen Anwohner kaum vom Lärm des Salzburger Flughafens betroffen seien. Das gehe aus Lärmkarten eindeutig hervor.

Bettina Oestreich vom Fluglärmschutzverband Rupertiwinkel bezeichnete diese Aussage als "Frechheit": die Werte für diese Lärmschutzkarten würden berechnet; sie hätten nichts mit den tatsächlich gemessenen Werten zu tun. Der Fluglärm im Rupertiwinkel sei aber tatsächlich da, er sei nicht zu leugnen: er führe zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen bei den betroffenen Bürgern, so Oestreich weiter. Das Problem des Fluglärms lasse sich nicht durch Leugnen lösen.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser