Frau stirbt bei Verkehrsunfall

+

Saaldorf-Surheim - Am Sonntag wurde eine 73-jährige Tirolerin bei einem Unfall auf der B20 bei Pendelhagen getötet.

Am Sonntag gegen 16 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 20 / Höhe Pendelhagen, Gemeindebereich Saaldorf-Surheim ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine 73-jährige Österreicherin getötet wurde und zwei weitere lebensgefährlich verletzt wurden.

Die 73-jährige Tirolerin befuhr die B 20 von Freilassing kommend in Richtung Laufen. Auf Höhe Pendelhagen kam sie aus bislang ungeklärter Ursache auf den linken Fahrstreifen und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Ford zusammen. Der entgegenkommende Ford war besetzt mit einer 22jährigen Frau aus Oberösterreich und einem 24 jährigen Mann ebenfalls aus Tirol, die durch den Unfall lebensgefährlich verletzt wurden. Mehrere Ersthelfer leisteten Erste Hilfe und setzten den Notruf ab.

Die Integrierte Leitstelle Traunstein (ILS) alarmiert sofort die Feuerwehren Surheim, Saaldorf und Freilassing sowie zwei Rettungswagen, einen Krankenwagen, den Freilassinger Notarzt und den Einsatzleiter Rettungsdienst. Zudem wurde der Rettungshubschrauber Christoph 14 zur Einsatzstelle geschickt.

Lesen Sie auch:

Die Polizeimeldung mit Fotos und Video

Die 22-Jährige und der 24-Jährige wurden in ihrem Fahrzeug eingeschlossen, die 73-Jährige schwer eingeklemmt. Sofort wurde durch die Feuerwehr die Rettung mittels schweren Geräts durchgeführt. Nach Öffnung der Tür und Aufspreizung des Innenraumes im Opel gelangte der Notarzt zu der Patientin und konnte nur noch deren Tod feststellen. Die beiden Insassen des Fords erlitten nach notärztlicher Erstuntersuchung schwere Verletzungen des Brustkorbs und Bauchs sowie mehrere, teilweise offene Verletzungen an den Beinen. Beide wurden noch an der Unfallstelle intensivmedizinisch versorgt und in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt. Beide Patienten wurden nach Stabilisierung durch den Rettungshubschrauber „Christoph 14“ und den Intensivtransporthubschrauber „ITH München“, der durch den Einsatzleiter nachgefordert wurde, in umliegende Spezialkliniken geflogen.

Durch die Polizei wurde der diensthabende Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Traunstein über den Verkehrsunfall unterrichtet und ein unfallanalytisches sowie ein technisches Gutachten angeordnet. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Nach Angaben der Polizei entstand an beiden Unfallfahrzeugen ein Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 EUR.

Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße 20 für drei Stunden komplett gesperrt werden, der Verkehr wurde über Surheim umgeleitet. Nach Fertigung des Unfallgutachtens und Fahrbahnsäuberung durch die Straßenmeisterei Freilassing und der Feuerwehr wurde die B 20 wieder für den Verkehr freigegeben. Zudem mussten ausgelaufene Betriebsstoffe gebunden werden.

Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache übernahm die Polizeiinspektion Freilassing. Durch einen Polizeihubschrauber wurden Luftbilder angefertigt.

BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser