Schwerer Unfall bei Saaldorf-Surheim

Freilassinger (52) rast in Gegenverkehr und rammt Fiat

+
  • schließen

Surheim - Am Pfingsmontag ereignete sich gegen 16.40 Uhr auf der BGL2 auf Höhe Loh ein schwerer Verkehrsunfall mit insgesamt drei Verletzten. 

UPDATE, Dienstag, 14.15 Uhr - Polizeimeldung:

Am Pfingstmontag ereignete sich gegen 16.40 Uhr auf der Kreisstraße BGL2 auf Höhe Loh ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 52-jähriger Freilassinger fuhr mit seinem Roller von Niederheining kommend in Richtung Surheim. Auf Höhe Loh, kurz nach der dortigen S-Kurve, kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal in einen entgegenkommenden Fiat 500.

Der Rollerfahrer und dessen 36-jährige Beifahrerin aus Thailand wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser in Salzburg verbracht werden. Der Pkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Aufgrund der lebensbedrohlichen Verletzungen ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein zur Klärung der Unfallursache ein unfallanalytisches- und technisches Gutachten an. 

Für die Unfallaufnahme und das anschließende Gutachten wurde die Kreisstraße von der Feuerwehr Surheim und Laufen für mehr als drei Stunden komplett gesperrt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden im Gesamtwert von etwa 7.000 Euro.

Pressemeldung Polizei Laufen

UPDATE Dienstag, 6.28 Uhr: Weiterhin in Lebensgefahr

Auf Nachfrage von bgland24.de teilte die Polizeiinspektion Laufen mit, dass sowohl der Rollerfahrer (52), als auch seine Beifahrerin (36) weiterhin in Lebensgefahr sind. 

UPDATE 23.15 Uhr: Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen

Am Pfingstmontag ereignete sich gegen 16:40 Uhr auf der BGL 2 auf Höhe Loh ein schwerer Verkehrsunfall. 

Ein 52-jähriger Freilassinger fuhr mit seinem Roller von Niederheining kommend in Richtung Surheim. Auf Höhe Loh, kurz nach der dortigen S-Kurve, kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal in einen entgegenkommenden Fiat 500. 

Der Rollerfahrer und dessen 36-jährige Beifahrerin aus Thailand wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser in Salzburg verbracht werden. 

Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. 

Aufgrund der lebensbedrohlichen Verletzungen ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein zur Klärung der Unfallursache ein unfallanalytisches- und technisches Gutachten an. 

Für die Unfallaufnahme und das anschließende Gutachten wurde die Kreisstraße von der Feuerwehr Surheim und Laufen für mehr als drei Stunden komplett gesperrt. 

An den beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden im Gesamtwert von ca. 7000 Euro.

Kollision am Pfingstmontag: Drei Verletzte bei Surheim 

Erstmeldung:

Bei dem Unfall krachte ein Roller besetzt mit zwei Personen in einen Fiat 500. Offenbar geriet der Roller auf die Gegenfahrbahn. Der Fahrer des Fiats wollte noch ausweichen schaffte dies aber nicht mehr. 

Die alarmierte Feuerwehr sperrte umgehend die BGL2 für den kompletten Verkehr. Der Rettungsdienst aus Freilassing sowie aus Fridolfing übernahmen die Versorgung der Verletzten. 

Die beiden Personen auf dem Roller, wurden nach längere Versorgung am Unfallort mit schwersten Verletzungen mit jeweils einem Rettungshubschrauber nach Salzburg ins Klinikum geflogen. Es soll sich um eine Frau und einen Mann handeln. 

Der Fahrer des Autos wurde mit dem Rettungsdienst in Krankenhaus gefahren. 

Derzeit läuft noch ein unfalltechnisches Gutachten am Unglücksort. Die Reinigung Freigabe der Strecke verzögert sich, da derzeit ein schweres Unwetter aufgezogen ist. 

Quellen: Aktivnews, FDL/Brekl

Zurück zur Übersicht: Saaldorf-Surheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser