Arbeitsunfall am Dienstagmorgen

Mann (50) aus Kreis Traunstein stürzt in Kieswerk mehrere Meter in Tiefe - schwer verletzt

Saaldorf-Surheim - Ein Arbeiter des Kieswerks verletzte sich am Dienstagmorgen schwer. 

Pressemeldung im Wortlaut


Schwere Verletzungen zog sich am Dienstagmorgen, 7. April, ein Arbeiter in einem Kieswerk in Saaldorf-Surheim zu. Wie die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Traunstein ergaben, muss der 50-Jährige von einem Förderband mehrere Meter tief zu Boden gefallen sein.

Ein Arbeitskollege fand am Dienstagmorgen um kurz nach 8 Uhr den verletzten 50-Jährigen und alarmierte den Rettungsdienst. Mit schweren Kopf- und Thoraxverletzungen wurde der Mann, der aus einer kleinen Gemeinde im Landkreis Traunstein stammt, umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Untersuchungen zum genauen Hergang des folgenschweren Arbeitsunfalles übernahm die Kriminalpolizei Traunstein. Den bisherigen Ermittlungen zufolge muss der Arbeiter in dem Kieswerk von einem Förderband etwa drei Meter tief zu Boden gefallen sein. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare