Konstituierende Sitzung des Saaldorf-Surheimer Gemeinderates

Konstituierende Sitzung: Alles neu macht der Mai

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das ist der neue Gemeinderat von Saaldorf-Surheim.

Saaldorf-Surheim - Die Gemeinde hat jetzt nicht nur einen neuen Bürgermeister, sondern auch zwei neue Stellvertreter. Trotz der großen Veränderung verliefen die Wahlen reibungslos: 

"Alles neu macht der Mai" – so könnte man die konstituierende Sitzung des Saaldorf-Surheimer Gemeinderats überschreiben. Nicht nur dass Bernhard Kern erstmals in seiner Funktion als Bürgermeister die Sitzung leitete, er bekam mit Andreas Buchwinkler und Franz Hagenauer au1ch zwei neue Stellvertreter zur Seite gestellt. Nach einer kontroversen Diskussion beschloss das Gremium mehrheitlich, das Amt eines Umweltreferenten nicht mehr zu besetzen. Eine mühselige Sache ist so eine konstituierende Sitzung, geht es doch hauptsächlich darum, Formalien, wie Satzung oder Geschäftsordnung zu besprechen und abzusegnen.

Ganz am Anfang stand die Vereidigung des neuen Bürgermeisters Bernhard Kern, die als Gemeinderatsältester Dr. Klaus Koch vornahm. Aus der Wahl zum 2. Bürgermeister ging mit großer Mehrheit Andreas Buchwinkler von der Jungen Liste hervor. Zu einer Kampfabstimmung kam es bei der Wahl des 3. Bürgermeisters, warfen doch Albert Gaugler (Freie Wähler) und Franz Hagenauer (SPD) ihren Hut in den Ring. 13 zu 8 hieß es am Ende für Hagenauer. Dann waren die Ausschüsse zu besetzen: Haupt- und Finanzausschuss (8), Bau- und Umweltausschuss (8), Verkehrsausschuss (6) und Rechnungsprüfungsausschuss (6).

Da alle vertretenen Gruppierungen und Parteien in Proportion zu ihrem Wahlergebnis mindestens ein Ausschusssitz zustand, ging das Prozedere rasch und reibungslos über die Bühne. Nachdem sich die Gemeinderäte mit einer Änderung der Tagesordnung einverstanden erklärt hatten, konnten noch Referenten für verschiedene Fachgebiete gewählt werden.

Dr. Klaus Koch hatte sich schon während der letzten Legislatur als Seniorenbeauftragter rührig um die Belange der älteren Mitbürger gekümmert. Es stand deshalb außer Frage, dass er einstimmig zum Seniorenreferenten gewählt wurde. Über ein halbes Jahrhundert jünger ist Stefanie Bauregger von der Jungen Liste, die zur Jugendreferentin gewählt wurde. Gerne hätte Bürgermeister Kern auch das Familienreferat wieder besetzt, aber der bisherige Inhaber Franz Hagenauer winkte ab und ein anderer Kandidat fand sich nicht.

Die Vereidigung von Andreas Buchwinkler (2. Bürgermeister), Franz Hagenauer (3. Bürgermeister).

Überraschend plädierte Bürgermeister Kern dafür, den Posten eines Umweltreferenten nicht mehr zu besetzen. Er löste damit eine lange und kontroverse Diskussion aus. Seine beiden Stellvertreter Andreas Buchwinkler und Franz Hagenauer waren unisono der Meinung, dass es eine denkbar schlechte Außenwirkung habe, wenn man dieses Amt abschaffe, zumal man mit Dr. Notker Mallach einen kompetenten Fachmann im Gremium hätte. Seine eigene Sicht der Dinge tat Gemeinderat Maximilian Lederer kund: Der vormalige Umweltreferent Hans Bamberger habe sich niemals positiv zu einem Wasserkraftwerk an der Salzach geäußert. Dr. Mallach erwiderte, dass er als Naturschützer zwar ein fundierte Meinung zum Thema „Salzach“ habe, dass aber der Gemeinderat nicht das Gremium sei, in dem diesbezügliche Entscheidungen getroffen würden Mit 13 zu 8 Stimmen lehnte es der Gemeinderat ab, das Amt eines Umweltreferenten weiter zu besetzen.

NH

Zurück zur Übersicht: Saaldorf-Surheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser