Nicht vor der Wahl sondern nach der Wahl zählt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(von links): Vorsitzender Blasius Standl, Lorenz Hagenauer, Eva Seyfferth, Daniel Gschwendner, Tobias Streibl, Stefan Moosleitner, Lorenz Pischinger, Stefanie Bauregger, Johannes Hauthaler, Johann Baumgartner, Silvia Moosleitner und Andreas Buchwinkler.

Saaldorf-Surheim - Vier Gemeinderatskandidaten der Jungen Liste und eine starke Truppe im Hintergrund sind für die nächsten sechs Jahre voll motiviert.

Die Junge Liste Saaldorf-Surheim freut sich und möchte sich nochmal bei der Bevölkerung für dieses Spitzenergebnis bei der Kommunalwahl am 16. März bedanken. „Einen solchen Erfolg hätte sich niemand erträumt“, gibt Vorsitzender und Neu-Gemeinderat Blasius Standl zu.

Bei der ersten Sitzung nach der Wahl, waren sich alle Mitglieder einig, dass dies nur der Anfang sei und jetzt erst unter Beweis gestellt werden müsse, was in der jungen Truppe stecke. Dieses Ergebnis beweist, dass die Gemeinde Vertrauen in ihre Jugend und somit auch in die Zukunft habe.

Die Junge Liste erreichte bei Gemeinderatswahl 9.969 Stimmen und erhielt dadurch vier Sitze im Gemeinderat. Künftig vertreten Stefanie Bauregger, Andreas Buchwinkler, Blasius Standl und Josef Hagenauer die Junge Liste im neuen Gemeinderat. „Wir werden unsere Wähler nicht enttäuschen und keine Gruppierung sein, die sich nur auf die Wahlen hin an der Gemeindearbeit beteiligt“, erklärte Zweiter Vorsitzender Stefan Moosleitner. „Von Anfang an wollen wir jetzt mitarbeiten und mitbestimmen, wie und was in unserer Gemeinde passiert und abgestimmt wird“, so Andreas Buchwinkler.

Neue Idee

Nach Ansicht der Jungen Liste sollen alle Bürgerinnen und Bürger zusammen mit anpacken und nicht nur die gewählten Gemeinderäte. „Jeder soll die Möglichkeit haben ihre bzw. seine Gedanken und Ideen in Gemeinderatssitzungen vorzubringen“, sagte Josef Hagenauer und ermöglichen möchte die Junge Liste Saaldorf-Surheim dies mit einer „Vorgemeinderatssitzung“. Diese soll immer am Dienstag vor jeder Gemeinderatssitzung stattfinden. Zu diesen öffentlichen Sitzungen der Jungen Liste sind alle Mitglieder und die Bevölkerung herzlich eingeladen. Anstehende Themen, Wünsche und Anträge sollen besprochen und diskutiert werden. Ort und Zeit der Sitzungen wird immer aktuell auf der Internetseite www.jl-saaldorf-surheim.de oder der Lokalzeitung bekannt gegeben. „Es soll miteinander und transparent weitergehen. Wir wollen ein Sprachrohr für Jung und Alt im Gemeinderat bzw. für alle erreichbar sein“, erklärte Andreas Buchwinkler.

Pressemitteilung Junge Liste Saaldorf-Surheim

Zurück zur Übersicht: Saaldorf-Surheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser