Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Raser, Bushäuschen, und ein Lärmschutz am Bahngleis

Gemeinde Saaldorf-Surheim sucht nach Lösungen für Bürgersorgen

Saaldorf Surheim Bushäuschen Neusillersdorf Holzbank
+
Das Bushäuschen in Neusillersdorf wurde ohne Sitzmöglichkeit gebaut. Derzeit sitzen die Schulkinder morgens auf einer Holzbank.

Kommt ein Schallschutz an der Bahn-Ausbaustrecke 38 Mühldorf - Freilassing? Die Anwohner stellten bei der Bürgerversammlung im September zahlreiche Fragen an die Gemeinde Saaldorf-Surheim.

Saaldorf-Surheim - In der Bürgerversammlung im September stellten zahlreiche Anwohner Fragen an die Gemeinde und Bürgermeister Andreas Buchwinkler. In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag (14. Oktober) hat der Bürgermeister die Anliegen der Bürger noch einmal vorgestellt und Lösungen vorgeschlagen.

Ausbaustrecke 38 Mühldorf - Freilassing: Schallschutz für Hausen?

Kommt ein Schallschutz für Hausen, wenn die Bahnstrecke Mühldorf - Freilassing (ABS38) ausgebaut wird? Nein, derzeit seien für den Streckenabschnitt bei Hausen keine Lärmschutzmaßnahmen durch die DB Netz AG vorgesehen, heißt es von der Gemeinde. Man habe aber bereits in der eigenen Stellungnahme zu umweltbezogenen Themen gefordert, dass beim Schallschutz nicht nur auf die rechtlich maximal zulässige Belastung geplant werden solle, sondern dass es zu keiner wesentlichen Verschlechterung für die Anwohner kommen solle, erklärt Bürgermeister Andreas Buchwinkler.

Auch interessant: Schallschutz, Taktung, Bahnhof: Das fordert Laufen für den großen Bahn-Ausbau (Plus-Artikel BGLand24.de)

Bushäuschen in Neusillersdorf: Kinder warten im Stehen auf den Bus?

Der öffentliche Nahverkehr erhitzte in der Bürgerversammlung kurzzeitig die Gemüter. Johann Neiber kritisierte den schlecht ausgebauten ÖPNV in der Gemeinde. Auch ein spezielles Bushäuschen in Neusillersdorf war Neiber ein Dorn im Auge: die Kinder sitzen hier auf einer Holzbank - die Nachbarn aufgestellt haben. Denn das Bushäuschen wurde ohne Sitzmöglichkeit gebaut.

Den ÖPNV wolle man gemeindeübergreifend verbessern, erklärt der Bürgermeister. Eine Insellösung für Saaldorf-Surheim sei nicht bedarfsgerecht. Das Bushäuschen bleibt im Moment noch bankenlos - der Gemeinderat hatte in einem alten Beschluss dem Bau ohne Sitzmöglichkeit zugestimmt. Die Gemeinde habe aber bereits Preise eingeholt, um auch das Bushäuschen in Neusillersdorf mit einer Sitzbank für die Schulkinder nachzurüsten, so Bürgermeister Buchwinkler.

Rennstrecke Hausen - Autofahrer rasen durch 30er-Zone

In den 30er-Zonen der Gemeinde wird die Geschwindigkeitsbegrenzung oft überschritten. Andreas Streitwieser machte sich um die „Rennstrecke“ bei Hausen Sorgen. Die Gemeinde will in diesem Bereich ein Geschwindigkeitsmessgerät aufstellen. Die gemessenen Geschwindigkeiten können dann als Entscheidungsgrundlage für ein weiteres Vorgehen dienen. Die Geschwindigkeitsübertretungen werden auch noch einmal im Verkehrsausschuss behandelt. Man werde einen Ortstermin anstreben, so der Bürgermeister.

Spiel- und Sportplätze in Saaldorf-Surheim: Wird der Ortsentwicklungsplan 2016 umgesetzt?

Wurden die Maßnahmen des Ortsentwicklungsplans 2016 umgesetzt? Das frägt Prof. Dr. Wolfgang Heidenreich und bezieht sich insbesondere auf ein Lärmschutzkonzept zur Vermeidung von Nutzungskonflikten zwischen Sportplatz- und Wohnnutzung in Saaldorf und Surheim, auf die Neuanlage von Spielplätzen und die Verlagerung des Sportplatzes östlich der Kreisstraße BGL2 in Richtung Surarena.

Ein Lärmschutzkonzept wurde noch nicht umgesetzt, stellt Bürgermeister Buchwinkler klar. Die Umsetzung sei langfristig angedacht und nicht genau kalkulierbar. Im Bebauungsplanverfahren „Surheim Süost“ würden jedoch mögliche Nutzungskonflikte zwischen Sportplatzbetrieb und Wohnbau mittles schalltechnischer Untersuchungen geprüft.

Am Bauhof in Surheim soll ein Mehrgenerationenpark entstehen. Das Projekt hat Bürgermeister Buchwinkler bereits in der Bürgerversammlung vorgestellt. Ein Pumptrack, Motorik-Geräte und auch ein gemeinschaftlicher Gemüseanbau sollen hier realisiert werden und als Begegnungsstätte für die Bürgerinnen und Bürger dienen. In den Baugebieten „Am Reitholz“ und „Brunnerfeld“ wurden Spielplätze bereits umgesetzt. Auch bei zukünftigen Baugebieten würden wohnungsnahe Spielplätze berücksichtigt - wie etwa im Baugebiet „Saaldorf Ost“, das derzeit aufgestellt wird.

Auch der Sportplatz wurde noch nicht zur Surarena verlagert. Die Umsetzung sei auch hier langfristig anzusehen. Die benötigten Flächen an der Surarena seien bereits im Besitz der Gemeinde. Bürgermeister Buchwinkler weist darauf hin, dass sich die Sportanlagen im Ort in einem sehr guten Zustand befinden.

ce

Kommentare