Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bauernhof-Erlebnis für 310.000 Schulkinder

Programm blickt auf eine 10-jährige Erfolgsgeschichte

Hubert Bittlmayer, Amtschef des Bayerischen  Landwirtschaftsministeriums, mit Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall auf dem Erlebnisbauernhof der Familie Heinz in Saaldorf.
+
Hubert Bittlmayer, Amtschef des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums, mit Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall auf dem Erlebnisbauernhof der Familie Heinz in Saaldorf.

Jedes bayerische Schulkind soll die Möglichkeit bekommen, einmal in seiner Schulzeit mit seiner Klasse einen Bauernhof besuchen. Das ist das Ziel des Programms „Erlebnis Bauernhof“, das vor zehn Jahren gestartet wurde. Zum Jubiläum hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber eine positive Bilanz gezogen. „Es ist mir ein Herzensanliegen, die Landwirtschaft wieder in die Mitte der Gesellschaft zur rücken. 

Die Mitteilung im Wortlaut:

Saaldorf - Unser Programm ,Erlebnis Bauernhof‘ ist da ein wichtiger Baustein. Denn die Schulkinder sind die Verbraucher von morgen. Vielleicht auch die Landwirtinnen und Landwirte von morgen. Ein Bauernhof ist ein idealer Ort, um ihnen Landwirtschaft mit allen Sinnen nahezubringen. Alles was wir mit Kopf, Herz und Hand erfahren, bleibt uns im Gedächtnis. Wer einmal erlebt hat, wie unsere Bäuerinnen und Bauern heute Lebensmittel erzeugen, wird ihre Arbeit und ihre Erzeugnisse künftig mehr wertschätzen. Ich bin stolz auf das, was wir in den letzten zehn Jahren mit unserem Programm erreicht haben“, so Landwirtschaftsministerin Kaniber anlässlich des Jubiläums.

Seit Beginn des Programms im Jahr 2012 haben bayernweit rund 15.800 Klassen mit ihren etwa 310.000 Schülerinnen und Schülern einen Bauernhof im Rahmen des Programms besucht und mit allen Sinnen die Landwirtschaft erlebt. Teilnehmen können inzwischen alle Schulkinder von der zweiten bis zur zehnten Klasse, alle Förderschulklassen und Deutschklassen. Neben dem Wissen rund um die Landwirtschaft vermitteln die extra dafür qualifizierten Bäuerinnen und Bauern mit den eigenen Bauernhöfen als außerschulischer Lernort spielerisch und lebensnah Alltagskompetenzen. Gemeinsame Projekte, wie zusammen Brot backen oder Tiere versorgen, stärken zudem die Sozialkompetenz der Kinder. Aktuell haben sich in Bayern 660 landwirtschaftliche Betriebe für das Programm qualifiziert, die mit viel Herzblut das Programm mit Leben füllen. Zum zehnjährigen Jubiläum gibt es für die Erlebnisbauernhöfe auch etwas Besonderes. Jeder Betrieb, der Schulklassen empfängt, bekommt ein Hofschild, mit dem auf das Programm „Erlebnis Bauernhof“ aufmerksam gemacht wird.

Zudem können die Betriebe ab sofort an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem als Gewinn ein großes Feldrandschild „Bei uns geht Schule auf den Bauernhof“ auf sie wartet. Nähere Informationen zum Programm „Erlebnis Bauernhof“ und zum Gewinnspiel gibt es unter www.erlebnis-bauernhof.bayern.de<http://www.erlebnis-bauernhof.bayern.de/>.
Bei der Jubiläumsveranstaltung auf dem Erlebnisbauernhof der Familie Heinz wurde Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber coronabedingt von Hubert Bittlmayer, dem Amtschef ihres Ministeriums, vertreten.

Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Kommentare