„Kletzein“ sind heuer online unterwegs

Junge Liste und MundArt-Chor Saaldorf-Surheim sammeln auch dieses Jahr für Kinderkrebshilfe

„Kletzein“ - Die Junge Liste Saaldorf-Surheim
+
Die „dunklen Gestalten“ ziehen für gewöhnlich in Saaldorf-Surheim von Haus zu Haus. Heuer gibt es Bürgermeister Andreas Buchwinkler mit Frau Katharina und Sohn Simon, die Gemeinderäte Andreas Stadler (links oben), Eva Wohlschlager und Blasius Standl (unten, von links) sowie Josef Standl und Veronika Mayer „nur“ im Internet.

Saaldorf-Surheim - Die Tradtion des „Kletzeins“ wird auch dieses Jahr von der Jungen Liste und den MundArt-Chor weitergeführt - doch zum ersten Mal online.

Die Pressemitteilung der Jungen Liste Saaldorf-Surheim im Wortlaut:


Kletz Kletz sann do, Kletz Kletz sann do, gä doats uns auf de Dia!“ So klingt es für gewöhnlich an so manchem Donnerstag im Dezember durch Saaldorf-Surheim. Denn als „Kletzein“ ziehen seit mehreren Jahren Mitglieder der Jungen Liste und des Mundart-Chors in der Gemeinde von Haus zu Haus, um für Bedürftige zu sammeln. Wie so vieles fällt auch diese Tradition in diesem Jahr der Corona-Situation zum Opfer.

Doch damit wollten sich die Initiatoren nicht abfinden und sind deshalb kreativ tätig geworden: Heuer sind die „dunklen Gestalten“ online per Video unterwegs, um für die Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land-Traunstein in Oberteisendorf um eine Spende zu bitten. Diese ist auch möglich an: IBAN: DE58 7016 9191 0002 5551 31, BIC: GENODEF1TEI, Betreff: „Kletzeigeh 2020“.


Das „Kletzen“ ist in Teilen Österreichs und Bayerns die Bezeichnung für Dörrbirnen. Das Wort hat seinen Ursprung im mittelhochdeutschen, „kloezen“, was so viel wie „spalten“ bedeutet. Es kommt daher, weil die Birnen vor dem Trocknen gespalten wurden. Das Kletzenbrot ist eines der ältesten Weihnachtsgebäcke. Wegen seiner langen Haltbarkeit kam es früher vor allem den armen Klöcklern zugute. Der Brauch des „Kletzeins“, in anderen Regionen auch als „Anklöckeln“ bekannt, hat seine Wurzeln im 15. Jahrhundert und findet immer an drei genau bestimmten Donnerstagen vor Weihnachten statt.

Ein Video dazu und mit dem „Kletzeilied“ ist auf der Homepage der Jungen Liste Saaldorf-Surheim unter www.jl-saaldorf-surheim.de zu sehen.

Die Pressemitteilung der Jungen Liste Saaldorf-Surheim

Kommentare