Sportlerehrungen in Tennis, Ballett und Co.

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sportlerehrung der Gemeinde Saaldorf-Surheim

Saaldorf-Surheim - Egal ob Ballerina, Tennisspieler oder auch Motorsportler: Die Gemeinde ehrte jetzt zahlreiche Sportler, die in ihren Disziplinen große Erfolge feierten.

Im Rahmen des Ehrenabends für Vereinsvorstände im Gasthaus Steinbrünning ehrte die Gemeinde Saaldorf-Surheim auch ihre erfolgreichen Sportler, die auch im Jahr 2013 wieder viele nationale und internationale Erfolge aufweisen konnten.

Kameradschaft und Fairplay

In seinen einführenden Worten sagte Bürgermeister Ludwig Nutz, dass Sport Ausdruck modernen Lebensstiles und Ausdruck des gestiegenen Körper- und Gesundheitsbewusstseins ist. Aber der Sport nur um der Gesundheit Willen lässt Wichtiges außer Acht, nämlich die spielerischen und verbindenden Elemente, so Ludwig Nutz. Sport ist eine gute Schule für das Leben, er vermittelt Disziplin, Kameradschaft, Fairplay und Achtung vor dem Gegner, diese Fundamente sind auch auf den Alltag übertragbar. Teil einer Mannschaft zu sein heißt, die eigenen Interessen den Interessen der Gemeinschaft unterzuordnen.

Brecht hat einmal gesagt: Sport beginnt dort, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein.Negative Begleiterscheinungen sind Doping, Kommerz, Ablösesummen und Wirtschaftlichkeit. Trotzdem hat der Spitzensport auch eine positive Auswirkung auf die Menschen, die Sport treiben, denn große Leistungen motivieren oft viele Freizeitsportler, sagte der Bürgermeister.

Sport in vernünftigem Maß betrieben, ist die gesündeste und sinnvollste Freizeitgestaltung. Wer in den Leistungssport einsteigt, den erwartet hartes Training und viel Entbehrung. Die Sportvereine sind die Basis für die sportlichen Gemeinschaftsleistungen, deshalb dankte der Bürgermeister besonders auch allen Trainern und Übungsleitern.

Zu den erfolgreichen Sportlern sagte Nutz, dass hinter ihnen wieder ein Jahr mit großem Trainingsfleiß liegt. Die Erfolge sind ihnen nicht einfach zugefallen, sondern sie wurden hart erkämpft, auch wenn es oft spielerisch ausgesehen hat. Ihr seid ein hervorragendes Aushängeschild unserer Gemeinde, für die es auch eine Ehre ist, wenn ihre Farben so großartig vertreten werden, sagte der Bürgermeister zu den Sportlern.

Zusammen mit dem Zweiten Bürgermeister Franz Singhartinger und Sekretärin Elisabeth Niederstrasser nahm der Bürgermeister dann die Ehrung der Sportler vor.

Erfolgreiche "Ballerinen"

Sehr erfolgreich waren wieder einmal die jungen Damen von der Ballettschule Atelier Danse in Freilassing. Stefanie Hagenauer belegte bei der Weltmeisterschaft in Porec Platz zwei im klassischen Ballett und Platz drei im Modern Ballett. In der Gruppe erreichte sie mehrere erste Plätze. Bei den Austrian Open gab es Platz eins im klassischen Ballett und bei den Deutschen Meisterschaften Platz eins im Modern Ballett.

Franziska Semma ebenfalls vom Atelier Danse erreichte im Modern Ballett bei der Weltmeisterschaft u.a. Platz fünf und in der Gruppe erste und zweite Plätze. Bei den Deutschen Meisterschaften erreichte sie in der Gruppe Platz eins und bei den Österreichischen Meisterschaften u.a. den zweiten Platz im Modern Ballett. Beim Regionalwettbewerb in Unterhaching holte sie sich Platz eins im Modern Ballett.

Afra Kleinert war ebenfalls bei der Weltmeisterschaft in Porec vertreten. Für sie gab es erste Plätze in der Gruppe im Klassischen, Modern Ballett und Jazz-Tanz. Auch bei den Deutschen Meisterschaften gab es in der Gruppe erste Plätze im Klassischen und Modern Ballett.

Erfolgreiche Leichtathleten

In der Leichtathletik startete Elisabeth Maier für die LG Festina Rupertiwinkel. Für sie gab es erste Plätze bei den Chiemgaumeisterschaften über 3x800 Meter und 4x100 Meter sowie einen zweiten Platz im Kugelstoßen. Beim Landesfinale der Bayerischen Schulen in Ingolstadt erreichte sie Platz vier.

Lisa Schmid startet ebenfalls für die LG Festina Rupertiwinkel. Bei der Chiemgaumeisterschaft im Staffellauf erreichte sie zweimal Platz eins, bei der Bayerischen Meisterschaft im Weitsprung mit 5,19 Metern Platz zwei sowie den ersten Platz bei der Kreismeisterschaft über 800 Meter und den ersten Platz im Weitsprung.

Junge Tennisspieler

Auch die jungen Tennisspieler des SV Saaldorf sind sehr erfolgreich. Seppi Unterrainer wurde zum wiederholten Male Kreismeister bei den Knaben im Einzel, Sebastian Hafner vom SVS wurde Kreismeister im Kleinfeld und Robert Hafner vom SVS Kreismeister im Midfeld. Sie konnten auch den Adi-Reif-Gedächtnis-Pokal als erfolgreichster Verein bei der Jugendkreismeisterschaft gewinnen.

Die Juniorinnen 18 des Tennisclub Surheim mit Theresa Moosleitner, Veronika Ober, Isabella Gimpel, Ramona Baumeister und Ann-Kathrin Rehm belegten Platz eins bei der Oberbayerischen Meisterschaft.

Sehr erfolgreich war auch der Tischtennisspieler Christian Setzer vom BSC Surheim. Bei den Oberbayerischen Meisterschaften erreichte Platz zwei im Doppel sowie Platz drei bei den Senioren 40 im Einzel und im Doppel.

Bilder der Ehrung:

Saaldorf-Surheim ehrt Sportler

Erfolgreiche Schützen

Ein Garant für erste Plätze im Schießen ist Hans-Jürgen Bauer-Neumaier aus Breitenloh. Mit der Luftpistole wurde er Bayerischer Meister und belegte Platz drei bei der Oberbayerischen Meisterschaft. Bei der Niederbayerischen Meisterschaft holte er Platz eins mit der Freien Pistole.

Stefan Dietl von der SG Dorflinde Surheim wurde Gaumeister mit der Kleinkaliber Sportpistole und holte sich Platz eins bei der Oberbayerischen Meisterschaft in dieser Disziplin. Bei der Bayerischen Meisterschaft belegte er den hervorragenden dritten Platz.

Die Luftgewehrmannschaft der Dorflinde Surheim mit Daniela Reichenberger, Monika Hobelsberger, Dominik Reichart und Bernhard Gaugler wurde Gausieger und konnte den Aufstieg in die Bezirksklasse feiern.

Motorsportler rasten zum Sieg

Im Motorsport ist Hermann Gassner senior aus Surheim eine Bank. Er startet für den MSC Freilassing und gewann den Mitropa Rallye-Cup. Ferner wurde er Gesamtsieger der ADAC Rallye Masters.

Erst 10 Jahre alt ist Martin Prechtl junior. Er startete im ADAC-Kart- Slalom-Cup Klasse P1 für den MSC Laufen. Im Inn-Chiemgau-Pokal erreichte er zweite und dritte Plätze ebenso beim ADAC Slalom-Cup Südbayern und beim ADAC-Cup Inn-Chiemgau. Viele große Rennfahrer haben ihre Karriere beim Kartfahren gestartet.

Starke Eisstockclubler

Immer wieder wartet auch der Eisstockclub Surheim mit hervorragenden Platzierungen auf. Thomas Ertl siegte bei den Deutschen Meisterschaften im Einzel- Zielwettbewerb bei den Junioren und belegt bei den Herren Platz fünf. Christian Mader belegte bei der Europameisterschaft im Einzel-Zielwettbewerb Platz drei und erreichte mit der deutschen Nationalmannschaft Platz eins.

Seine Gattin Marion Mader, die für den SV Mehring startet belegte im Einzel-Zielwettbewerb bei der deutschen Meisterschaft Platz vier und wurde mit der Mannschaft Deutsche und Europameisterin. Mit dem SV Mehring erreichte sie in der Bundesliga Platz eins und erreichte beim Bayernpokal ebenfalls Platz eins.

Bei der Bayerischen Meisterschaft erreichte sie im Ziel-Einzelwettbewerb den dritten Platz. Der EC Surheim mit Anton Poschner, Christian Mader, Thomas Ertl und Martin Kamml junior belegt beim Deutschen Pokal Platz vier und beim Europapokal den fünften Platz.

Fußballer trumpften auf

Thomas Mooser vom SV Saaldorf wurde mit den Fussball-A-Senioren des SV Kirchanschöring Bayerischer Meister und hat sich somit für die Deutsche Meisterschaft am 14./15. Juni qualifiziert.

Die C-Junioren des BSC Surheim mit Trainer Heinz Strasser wurden Kreisklassenmeister 2012/2013 und damit verbunden ist der Aufstieg in die Kreisliga.

Allen geehrten Sportlern konnte eine schöne Ehrenplakette überreicht werden. Der Bürgermeister gratulierte auch im Namen des Gemeinderates und wünschte den geehrten Saaldorf-Surheimer Sportlern weiterhin viel Erfolg.

pw

Zurück zur Übersicht: Saaldorf-Surheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser