Planungen für leer stehende Geschäftsräume

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Nach der Schließung von acht Geschäften in der Freilassinger Innenstadt versuchen Stadt und Wirtschaftsforum (WiFo) alles, um für die Räumlichkeiten neue Interessenten zu finden. Allerdings sind ihnen dabei die Hände gebunden.

Nach Informationen von Bayernwelle SüdOst können das WiFo und die Stadt nur als Mittelsmann agieren. Man könne nur versuchen, interessierte Geschäftsbetreiber anzulocken. Ob diese dann auch tatsächlich in die Innenstadt gehen, hänge von vielen Aspekten ab, so ein Sprecher des Forums. Vermieter, Makler, Verkaufsfläche und viele andere Dinge müssten zusammen passen. Anfragen gebe es aber bereits.

In der Freilassinger Innenstadt mussten acht Geschäfte schließen, weil die Geschäftsinhaberin derzeit in U-Haft sitzt. Deshalb kann sie nicht mehr über die Geschäfte verfügen. Bürgermeister Josef Flatscher rief die anderen Geschäftsleute in der Innenstadt auf, ihre Angebote und ihre Qualität umso deutlicher herauszustellen.

Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser