Planungen für Laufen laufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Jahrzehnte lang hat die Stadt Laufen für eine Umgehungsstraße gekämpft, jetzt wird sie immer wirklicher. Das Staatliche Bauamt Traunstein hat am Dienstag einen Zwischenbericht abgegeben.

"Die Planungen des Staatlichen Bauamtes Traunstein sind aus Sicht der Stadt Laufen sehr, sehr erfreulich", erklärte Bürgermeister Hans Feil gegenüber Bgland24. Er zeigte sich vor allem begeistert über die fünf Anbindungen, die das Bauamt eingeplant hat. Demnach gibt es nicht nur am Anfang und Ende der Umgehungsstraße Aufschleifer, sondern auch an der St2103 Laufen - Leobendorf, an der BGL3 und zum Gewerbegebiet.

"Natürlich ist das Ganze ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite wollen wir einen hohen Immissionsschutz, auf der anderen Seite fordert dieser einen hohen Flächenverbrauch", ist sich Feil bewußt. Die sogenannte Naturlandtrasse im Südwesten Laufens sei nicht für jeden die ideale Lösung, aber die Planung des Staatlichen Bauamtes komme der Stadt sehr entgegen. "Die Fahrbahn wird die St2103 bei Froschham genauso unterqueren wie die BGL3. Außerdem gibt es bei Lepperding einen erheblichen Einschnitt, weil die Bahn unterquert wird", schildert der Bürgermeister die Planungen.

So sieht die Planung für Laufen aus

Er hat für 22. Juni einen Sitzung des Arbeitskreises Ortsumfahrung angesetzt. Dann werden Vertreter der einzelnen Stadtratsfraktionen und Bürgerintiativen noch einmal über den Stand der Planungen sprechen. Wenn alles nach Plan läuft, kann kommendes Jahr die Vorplanung abgeschlossen werden und 2012/13 das Planfeststellungverfahren beginnen.

red-bgl24/cz

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser