Am Samstag auf der B20 bei Piding

Urlauber (83) missachtet Vorfahrt und rauscht in Mercedes - drei Personen verletzt

Unfall bei Piding
+
Unfall Piding 5.jpg

Piding - Am Samstagmittag gegen 12.20 Uhr sind bei einem Verkehrsunfall auf der B20 bei Piding alle drei Beteiligten nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht verletzt worden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Ein 82-jähriger Urlauber aus Nordrhein-Westfalen wollte mit seinem VW-Golf von der Wisbacherstraße (Haus der Vereine) in die Bundesstraße einzufahren, wobei er nach Polizei-Angaben das Stop-Schild missachtete und mit dem Mercedes eines 33-jährigen Laufeners zusammenstieß, der in Richtung Freilassing unterwegs war; der Golf wurde dabei noch gegen ein Verkehrsschild geschleudert.

Die Leitstelle Traunstein schickte die Freiwillige Piding und das Rote Kreuz mit dem Reichenhaller Notarzt und zwei Rettungswagen aus Bad Reichenhall und Freilassing zur Unfallstelle. Trotz des heftigen Zusammenstoßes hatten alle Beteiligten Glück im Unglück und kamen ohne schlimmere Verletzungen davon. Die Einsatzkräfte versorgten die beiden Fahrer und die Beifahrerin des Urlaubers und brachten alle zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Die beiden Autos mussten mit Totalschäden abgeschleppt werden.


Unfall bei Piding am 26. September

Unfall bei Piding
Unfall auf der B20 bei Piding am 26. September. © Markus Leitner
Unfall bei Piding
Unfall auf der B20 bei Piding am 26. September. © Markus Leitner
Unfall bei Piding
Unfall auf der B20 bei Piding am 26. September. © Markus Leitner
Unfall bei Piding
Unfall auf der B20 bei Piding am 26. September. © Markus Leitner
Unfall bei Piding
Unfall auf der B20 bei Piding am 26. September. © Markus Leitner
Unfall bei Piding
Unfall auf der B20 bei Piding am 26. September. © Markus Leitner
Unfall bei Piding
Unfall auf der B20 bei Piding am 26. September. © Markus Leitner

Die B20 war kurzzeitig komplett gesperrt. 20 Feuerwehrleute waren mit drei Fahrzeugen vor Ort, versorgten die Verletzten, bis das Rote Kreuz eintraf, stellten den Brandschutz sicher, banden ausgelaufene Betriebsstoffe, sicherten die Unfallstelle ab, reinigten die Fahrbahn von Trümmern und Splittern und leiteten den restlichen Verkehr so gut um, dass es trotz der vielen Fahrzeuge zu keinen größeren Behinderungen kam. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Unfall auf und wurden durch Kollegen der Bundespolizei unterstützt, die ebenfalls vorab Erste Hilfe leisteten, die Unfallstelle absicherten und den Verkehr regelten.

Der Vorfall aus Sicht der Polizei:

Samstagmittag kam es auf der B20 in Piding zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 82-jähriger Urlauber beabsichtigte von der Wisbacherstraße in die Bundesstraße einzufahren. Hierbei missachtete er das STOP-Schild und kollidierte mit dem Auto eines 33-jährigen Mannes aus Laufen, der in Fahrtrichtung Freilassing unterwegs war.

Durch den Unfall wurden beide beteiligten Fahrzeugführer und die Beifahrerin des Urlaubers leicht verletzt und ins Krankenhaus Bad Reichenhall verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Die B20 war im Bereich der Unfallstelle kurzzeitig komplett gesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Die Freiwillige Feuerwehr Piding war mit 50 Mann vor Ort.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizei Bad Reichenhall.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall/BRK KV Berchtesgadener Land

Kommentare