Kurz zuvor aus der JVA Bad Reichenhall entlassen

Anhalter auf der A8 bei Piding! Unfälle gerade noch verhindert

Piding - Ein dunkel gekleideter Mann wurde am Montag von der Polizei an der A8 aufgegriffen. Der Mann versuchte dort, vom Fahrbahnrand aus eine Mitfahrgelegenheit zu finden.

Am frühen Montagabend gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd mehrere Anrufe von Verkehrsteilnehmern ein, dass eine dunkel gekleidete Person auf der Fahrbahn der A8 in Fahrtrichtung München als Anhalter unterwegs sei. Nur durch Ausweichmanöver der Verkehrsteilnehmer konnten Unfälle verhindert werden.

Durch die Einsatzzentrale wurde umgehend eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein auf die A8 entsandt. Kurz nach der Anschlussstelle Bad Reichenhall/Piding konnten die Beamten eine schlecht erkennbare männliche Person mit Rucksack und Reisetasche am rechten Fahrbahnrand feststellen. 

Er wurde kurz zuvor aus der JVA entlassen

Damit die Person gefahrenfrei von der Fahrbahn gerettet werden konnte, musste die Streife den rechten Fahrstreifen kurzzeitig sperren. Nachdem der 46-jährige Bulgare von der Fahrbahn aus seiner misslichen Lage befreit war, stellte sich heraus, dass dieser wenige Stunden zuvor aus der JVA Bad Reichenhall entlassen wurde, wo er eine 10-tägige Haftstrafe verbüßte. Er versuchte nun per Anhalter nach Mannheim zu gelangen.

Nach einer eindringlichen Belehrung hinsichtlich seiner verursachten Gefahr für die Verkehrsteilnehmer, die eingesetzten Polizeibeamten und sich selbst, wurde der Mann an die Tank- und Rastanlage Hochfelln verbracht, damit er dort eine Mitfahrgelegenheit finden konnte.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Piding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser