Polizeikontrolle bei Piding

Wiederholungstäter und gesuchten Straftäter auf der A8 festgenommen

Piding/A8 - Bei zwei Grenzkontrollen der Schleierfahnder Piding konnten ein Wiederholungstäter und ein seit acht Jahren gesuchter Dieb festgenommen werden.

Am Nachmittag des 9. Augusts kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Piding auf der Autobahn A8 auf Höhe Teisenberg einen Ford mit deutscher Zulassung. Der Aufforderung der Beamten, seinen Führerschein auszuhändigen, konnte der 36-jährige kroatische Fahrer nicht nachkommen, da er diesen wie sich herausstellte erst vor kurzem wegen eines Verkehrsdeliktes abgegeben hatte. 

Die anschließenden Ermittlungen ergaben zudem, dass dies nicht sein erster Verstoß dieser Art war - allein im vergangenen halben Jahr wurde er dreimal von der Polizei dabei ertappt, wie er ohne die erforderliche Fahrerlaubnis mit seinem Fahrzeug unterwegs war. Aufgrund seiner offensichtlichen Unbelehrbarkeit behielt die Ermittlungsgruppe der Grenzpolizeiinspektion Piding auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein eineSicherheitsleistung in Höhe von 3.000 Euro ein, bevor der Kroate seine Reise zu Fuß fortsetzen konnte.

Straftäter nahe Piding gefasst

Während die Beamten noch mit dem Kroaten auf der Dienststelle beschäftigt waren, kontrollierte eine weitere Streife der Grenzpolizeiinspektion Piding auf der A8 einen Mercedes mit deutschem Kurzzeitkennzeichen, besetzt mit einem Österreicher und einem 39-jährigen Deutschen mit syrischer Abstammung. Wie sich herausstellte, bewiesen auch hier die Schleierfahnder den richtigen Spürsinn. 

Nachdem sich beide Männer ordnungsgemäß ausweisen konnten, wurden ihre Personalien mit dem polizeilichen Fahndungsbestand abgeglichen. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei dem Deutschen um einen bereits seit über acht Jahren gesuchten Straftäter handelt. Der 39-Jährige wurde bereits 2009 wegen gemeinschaftlichem räuberischen Diebstahls durch das Amtsgericht Düsseldorf zu einer Gefängnisstrafe von 16 Monaten verurteilt. Diese Freiheitsstrafe trat dieser allerdings nie an und war seit diesem Zeitpunkt untergetaucht. Seine Reise war nun in Piding beendet. Nach Eröffnung des Haftbefehls wurde er durch die Beamten der Grenzpolizei Piding in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er nun seine Strafe verbüßen muss.

Pressemeldung der Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Piding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser