Finanzierung von 105 Arbeitsplätzen

Kaniber erfreut: Pidinger Werkstätten erhalten 2,5 Mio. für Modernisierungen

+
Michaela Kaniber, MdL

München/ Piding - „Als wunderbare Nachricht, die auch wunderbar zum Sinn von Weihnachten passt“, bezeichnete Staatsministerin Michaela Kaniber die Mitteilung des Bayerischen Sozialministeriums, dass die Pidinger Werkstätten rund 2,5 Mio. für den Teilneubau und die Modernisierung von 105 Plätzen der Werkstatt für Menschen mit Behinderung erhalten.

Die Meldung im Wortlaut:


„Die Pidinger Werkstätten bieten an ihrem Hauptstandort 220 Menschen mit Behinderung, die nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, eine Beschäftigung. Dafür danke ich allen, die sich in Piding mit viel Herzblut um diese Menschen kümmern, sehr herzlich“, sagte Michaela Kaniber: 

„Mit dem Teilneubau und der Modernisierung für 105 Plätze der Werkstatt stehen in Piding nun zeitgemäße, an moderne Standards angepasste Arbeitsplätze zur Verfügung. Ich bin sehr froh, dass der Freistaat Bayern die dringend erforderlichen Modernisierungsmaßnahmen mit einer so hohen Summe fördert.“


Insgesamt, so die Staatsministerin weiter, stelle der Freistaat heuer rund 60 Millionen Euro für die Schaffung von inklusiven Wohnungen, Werkstätten und Förderstätten für Menschen mit Behinderung zur Verfügung. Derzeit gibt es in Bayern bereits rund 36.000 Arbeitsplätze in Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Pressemitteilung Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Kommentare