200 Unterschriften gesammelt

Kreisversammlung der Bayernpartei: Kommunalwahl-Bewerbung ist Schwerpunktthema

+
Im Bild von links nach rechts: Ortsvorsitzender Bad Reichenhall Bertram Burchard, Kreisvorsitzender Stefan Glas und Kreiskassier Stavros Tsoulouchopolos

Berchtesgadener Land / Piding - Bei der ersten Kreishauptversammlung des im Januar wiederbegründeten Kreisverbandes BGL der Bayernpartei war der Schwerpunkt der ersten Monate auf den Wahlkampf für die Europawahl gerichtet. Im Vorfeld der Wahlen musste die Bayernpartei erst einmal 4.000 Unterschriften in ganz Bayern sammeln, um wieder antreten zu können.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Das war für den neu aufgestellten Kreisverband eine große Herausforderung und dennoch konnten Landkreis mehr als 200 Unterschriften gesammelt werden Kreisvorsitzender Stefan Glas zeigt sich darüber erfreut: „Aller Anfang ist schwer, aber es macht große Freude zu sehen, wie die Bayernpartei hier im Landkreis an Freunden und Mitgliedern zugenommen hat“. Dazu haben auch die öffentlichen Gesprächsrunden des Ortsverbandes Bad Reichenhall beigetragen, die regelmäßig abgehalten werden – zu verschiedenen kommunalen Themen hat der Ortsvorsitzende Bertram Burchard dazu jeweils in eine andere heimische Gaststätte eingeladen. 

„Im Europawahlkampf waren wir diesmal auf Plakate aus der Parteizentrale in München angewiesen, da die Finanzen einen eigenen Wahlkampf noch nicht zuließen“, so die beiden Vorsitzenden bei ihren Ausführungen in der Versammlung im Pidinger Altwirt. „Zum anstehenden Kommunal-Wahlkampf 2020 werden wir eine auf unsere Mitglieder im Landkreis abgestimmte Plakatierung und eigene Themen an den Start bringen, um so noch mehr Bürger für die Bayernpartei zu begeistern“, machte Glas Mut für den kommenden Wahlkampf, der neben der weiteren Mitgliedergewinnung das Hauptthema der nächsten zehn Monate sein wird. „Du willst Dich einbringen und etwas verändern und mitgestalten? Dann komm zur Bayernpartei!“ warb Glas für aktive Beteiligung an der Vorbereitung der Kreistags- und Landratswahl sowie der Stadtrats- und Oberbürgermeisterwahl. „Wir werden auch Veranstaltungen mit dem sehr aktiven Kreisverband Traunstein durchführen, um den jungen Bürgern zu zeigen wie eine gute Kommunalpolitik zum Wohl der Bürger aussehen kann".

Eine besondere Ehre und Freude werde es dem Kreisverband der Bayernpartei sein, die historische Fahne des Ortsverbandes Bad Reichenhall aus den Händen des Traunsteiner Kreisverbandes wieder zu übernehmen. Nach der Inaktivierung der hiesigen Bayernpartei hatten die Traunsteiner die Fahne bewahrt und zeigen sich erfreut, diese wieder an ihren Bestimmungsort zurückgeben zu können. Das mit knapp 17 Jahren jüngste Mitglied im Kreisverband, Luca Glas, eröffnete den politischen Austausch mit dem Thema Nahverkehr. Gerade für Jüngere sei es nicht leicht, im Kreis günstig von A nach B zu kommen - weder mit Bus noch mit Bahn. Hier brauche es ein verbessertes Angebot. Er bedauere auch, dass die Stadt Bad Reichenhall bei der Schaffung von neuen Attraktionen wie zum Beispiel der Saalachwelle, dem weiteren Ausbau des Funparks an der Therme oder eines Eislaufplatzes nicht voran komme. 

„Es freut mich, dass die Bayernpartei gerade auch junge Menschen anspricht“, so Burchard. „Denn sie ist unverbraucht und deswegen nicht ideologisch festgefahren.“ Mit einem regen Austausch über kreis- und landespolitische Themen wurde in geselliger Runde die erste Hauptversammlung des Kreisverbandes beendet.

Pressemeldung von Stefan Weberstetter/ Bayernpartei BGL

Zurück zur Übersicht: Piding

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT