Holzner: Pfannerstill-Rücktritt "unverständlich"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hannes Holzner (rechts) hat kein Verständnis für die Vorwürfe von Walter Pfannerstill.
  • schließen

Piding - Mit harten Vorwürfen an Hannes Holzner und der Rücktrittserklärung sorgte Walter Pfannerstill für Aufsehen - bei manchen Projekten würde "nichts geschehen". Was sagt der Bürgermeister dazu?

"In der bisherigen Amtsführung von Bürgermeister Holzner sehe ich eine Gefahr für die Zukunft Pidings. Zu viele Dinge bleiben unbearbeitet" - es waren harte Worte, mit denen Walter Pfannerstill am Wochenende seinen Rücktritt vom Amt des zweiten Pidinger Bürgermeisters begründete. Konkret nannte der FWG-Politiker unter anderem das renovierungsbedürftige Trachtenvereinshaus und als "Paradebeispiel", das "dringend benötigte neue Feuerwehrhaus", bei denen Stillstand herrschen würden.

Trachtler-Vereinsheim nicht am "Einbrechen"

"Ich bin völlig überrascht, für mich war das nicht abzusehen",sagt Bürgermeister Holzner auch noch am Dienstag im Gespräch mit BGLand24.de. Gleichzeitig nennt er Pfannerstills Vorwürfe "unverständlich". Das Vereinsheim der Trachtler sei schließlich nicht am "Einbrechen", bei den Abgängen gebe es lediglich Schimmelbildung, so Holzner - und geht in der Reaktion auf die Vorwürfe auf das Vereinsheim und das Feuerwehrhaus gleichermaßen ein: "Dafür gibt es ein Gesamtkonzept, ein Multifunktionshaus." Dort soll neben den Vereinen auch die Feuerwehr unterkommen. In zwei bis drei Monaten sei das Thema "abgeklärt", so der Bürgermeister.

Dass in Piding Stillstand herrschen würde, versteht Bürgermeister Holzner also nicht: "Drei Millionen Euro sind für das Feuerwehrhaus für die nächsten Jahre bereits eingeplant." Das wüsste Pfannerstill genauso, wie die Tatsache, dass solche Projekte wohl auch von der gewerblichen Entwicklung abhängen. Holzner nennt das Beispiel Lattenbergstraße: Dort soll sich ein Low-Budget-Hotel mit 83 Zimmern ansiedeln.

Wer wird neuer Zweiter Bürgermeister?

Wer übernimmt nun Pfannerstills Posten? In der nächsten Gemeinderatssitzung am 13. Mai soll darüber entschieden werden. Walter Pfannerstill wird formell als Zweiter Bürgermeister entlassen, dem Gemeinderat bleibt er aber erhalten. Wer zur Neuwahl antritt steht noch nicht fest: "Das werden die nächsten Tage zeigen. Die Person sollte erst abgeklärt werden. Noch ist das nicht absehbar, wie man sich in dieser Frage zusammenschließt", so Holzner.

xe

Zurück zur Übersicht: Piding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser