Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Piding oder Bad Reichenhall?

Jetzt auch in Piding: „Ja“ zum Klinik-Neubau

Piding stimmt nun doch für einen Klinik-Neubau in der Gemeinde. Bad Reichenhalls Oberbürgermeister hat weiterhin ein Ziel: Die Kreisklinik in der Kurstadt halten. Hat Bad Reichenhall die besseren Karten als Piding?

Piding/Bad Reichenhall - Kaum ein anderes Thema beschäftigt den Landkreis derzeit so sehr, wie der Neubau des Kreisklinikums der Kliniken Südostbayern. Die Stadt Freilassing hätte es gerne, bekommt es wohl aber nicht. Bad Reichenhall sagt ganz klar: ja. Die Stadt hat bereits zwei Standortvorschläge für die Klinik eingebracht. Das Argument des Oberbürgermeisters Christoph Lung: Eine Kreisstadt braucht auch eine Kreisklinik.

In Piding sah es zunächst anders aus. Auch hier haben die Kliniken Südostbayern ein Grundstück erworben, das als möglicher neuer Standort für eine Klinik diskutiert wird. Doch Anfang Oktober meldeten sich einzelne Stimmen aus dem Pidinger Gemeinderat: Man wolle kein Krankenhaus in Piding.

Ja zum Krankenhaus: Piding stimmt für Neubau

Mittlerweile scheint sich die Stimmung in Piding geändert zu haben. In einer nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung am 2. November stimmen 13 der 19 anwesenden Ratsmitglieder für die Entwicklung des Projekts Neubau Klinikum in Piding. Konkret heißt es in dem Beschluss:

„Sofern die Kliniken Südostbayern AG zu dem Ergebnis kommt, dass für den Ersatzneubau der Kreisklinik Bad Reichenhall der Standort Piding „Hirschloh“ am geeignetsten ist und sich auch der Kreistag des Landkreises Berchtesgadener Land für Piding entscheidet, erklärt sich die Gemeinde Piding bereit, den Standort Nähe Hirschloh für dieses Projekt zu entwickeln.“

Man solle das Thema nüchtern betrachten, so Bürgermeister Hannes Holzner (CSU) am Dienstag (9. November) in der Gemeinderatssitzung. „Jetzt müssen die Kliniken Südostbayern und der Kreistag ihre Entscheidung treffen und uns mitteilen, wie es weiter geht. Nicht mehr und nicht weniger.“

Bad Reichenhall - der bessere Standort für eine Kreisklinik?

Auch in Bad Reichenhall wartet man gespannt auf die Entscheidung des Kreistags. BGLand24.de hat bei Bad Reichenhalls Oberbürgermeister nach dessen Einschätzung zu den Standortspekulationen gefragt. Lung spricht sich deutlich für den Standort Bad Reichenhall aus: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Wir haben ein wirklich sehr gutes Grundstück angeboten, sind da auch in guten Gesprächen. Und ich glaube wenn man sich die Landkarte anschaut, dann kann man auch nur zu dem Schluss kommen, dass unser Standort günstiger gelegen ist. Wir haben die stadtnahe Anbindung. Wir haben Möglichkeiten, die vielleicht andere Mitbewerber, nicht in der gleichen Weise haben.“

Lung sei zuversichtlich, wiege sich aber nicht in falscher Sicherheit. Das klare Ziel sei, das Krankenhaus in Bad Reichenhall zu halten. Dennoch habe Lung die gute Hoffnung, „dass das, was uns immer kommuniziert worden ist, vom Herrn Landrat und auch von anderen, dann auch eintritt. Wenn Reichenhall ein Grundstück bringt, dann bekommt Bad Reichenhall auch die Klinik.“ Dafür werde man kämpfen. Eins stellt aber auch der Oberbürgermeister klar: „Die Entscheidung werden andere zu treffen haben.“

Am 26. November wollen die Kliniken Südostbayern über den neuen Klinikstandort entscheiden. Der Kreistag wird voraussichtlich am 17. Dezember den neuen Standort bestimmen.

ce

Rubriklistenbild: © Kliniken Südostbayern AG

Kommentare