Zum Glück glimpflich ausgegangen

Orientierung verloren: Geisterfahrer (84) auf A8

Piding/Bad Reichenhall - Am Dienstagnachmittag war ein Geisterfahrer auf der A8 zwischen Piding und Anger unterwegs. Der Rentner hatte die Orientierung verloren und war falsch auf die Autobahn eingefahren.

Am Dienstag, den 10.01.2017, kurz nach 15 Uhr, wurde im Bereich der Anschlussstelle Piding / Bad Reichenhall ein Falschfahrer gemeldet, der auf der Richtungsfahrbahn Salzburg der A8 Ost entgegen der Fahrtrichtung, also in Richtung München, unterwegs sein sollte. 

Seitens der Beamten der Autobahnpolizeistation Siegsdorf und der umliegenden Dienststellen wurden mit Eingang der Meldung sämtliche Maßnahmen ergriffen, um die mitgeteilte Falschfahrt zu unterbinden und das Gefahrenpotential für alle Beteiligten auf ein Minimum zu reduzieren. 

Der Falschfahrer, eine 84-jähriger Rentner aus dem Raum Traunstein, konnte mit seinem VW Polo, auf Höhe Aufham / Anger gestoppt werden. Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall war es bis dato glücklicherweise nicht gekommen. Grund für die Falschfahrt war wohl, dass der Rentner die Orientierung verloren hatte. 

Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Sicherstellung seines Führerscheines wurde bereits angeordnet. Personen, die die Falschfahrt beobachtet haben oder gar durch die Falschfahrt gefährdet worden sind, möchten sich bitte mit der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 08662/66820 in Verbindung setzen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Piding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser