Pidinger Grenzpolizei beweist richtigen Riecher

"Frisch und sauber": Polizei findet Cannabis in Tupper-Box und Thermoskanne

+

Piding - Am Dienstagvormittag bewiesen die Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Piding wieder einmal den richtigen Riecher - so entdeckten sie gleich in zwei Fahrzeugen Marihuana. 

Die Pressemeldung im Wortlaut

Dabei hatten sich die Beschuldigten einige Mühe gemacht, damit das „Kraut“ frisch bzw. unentdeckt bleibt.

Rund 1,5 Gramm waren in einer Tupper-Schachtel und die weitaus größere Charge von rund 25 Gramm geruchsneutral in einer Thermoskanne verstaut. Nach Anzeigenaufnahme aufgrund des illegalen Drogenbesitzes bzw. -schmuggels durften die Männer weiterreisen. Das jeweils konfiszierte Marihuana landete vorerst in der Asservatenkammer der Schleierfahnder.

Gegen 7 Uhr war einer Streifenbesatzung zunächst ein, mit drei jungen Männern besetzter, österreichischer Kleinwagen auf der Autobahn, kurz vor der Behelfsausfahrt Anger in Fahrtrichtung Salzburg, aufgefallen. Es stellte sich heraus, dass sich die Tiroler auf der Durchreise zu einem Rockkonzert in Wien befanden. Neben den Tickets hatte der Beifahrer, ein 23-jähriger Dachdecker, auch knapp 1,5 Gramm Marihuana - fein säuberlich in einer Frischhaltebox verwahrt. Nach einem längeren Aufenthalt bei den Fahndern durfte die Gruppe ihren Mitfahrer wieder in Empfang nehmen.

Nur etwas später - auf der A8 Höhe Teisenberg - mussten die Insassen eines VW Polo aus dem Donau-Ries-Kreis ebenfalls eine Kontrolle der Pidinger Schleierfahnder über sich ergehen lassen. Trotz der Beteuerung der drei Studenten nichts Verbotenes dabei zu haben, ließ sich der erfahrene Beamte nicht beirren und zog eine stattliche Menge von knapp 25 Gramm Marihuana aus einer Thermoskanne. Damit hatte das Trio nicht gerechnet: So räumten die jungen Männer im Alter von 21 bis 23 Jahren auch schnell ein, dass sie gemeinsam das Rauschgift für den geplanten mehrtägigen Kroatienurlaub entsprechend versteckt bzw. mitgenommen haben. Mit Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten die Urlauber ihren „Trip“ - allerdings ohne Drogen - fortsetzen.

Pressemitteilung Grenzpolizeistation Piding

Zurück zur Übersicht: Piding

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT