Arbeiten an der St2103

Vollsperrung zwischen Anger und Piding bleibt bestehen

Piding/Anger - Zwar sind einige Abschnitte auf der St2103 fast fertig. Dennoch müssen Autofahrer weiter Umleitung fahren. Wer das nicht tut, dem droht eine Strafe.

In der vergangenen Woche konnten bereits die Asphaltierungsarbeiten auf dem Streckenabschnitt zwischen der Einmündung der Kreisstraße BGL7 in Hadermarkt und der Einmündung der Wiesenstraße in Aufham durchgeführt werden. Bis heute Abend wird voraussichtlich die Ortsdurchfahrt von Aufham zwischen der Wiesenstraße und der Kirchenstraße asphaltiert sein.

Bis zum Mittwochabend wird voraussichtlich der Abschnitt zwischen der Kirchenstraße und der Zufahrt nach Jechling asphaltiert sein. Ab Donnerstag bis zur letzten Augustwoche - konkret vom 10. August bis zum 25. August - werden keine Asphaltierungsarbeiten auf der Hauptstrecke stattfinden.

In dieser Zeit werden auf den bereits asphaltierten Abschnitten abschließende Arbeiten durchgeführt, auf dem letzten Abschnitt in Urwies eine weitere Querungshilfe eingebaut und die Entwässerung verbessert.

Die Asphaltierung wird in der letzten Augustwoche vom 28. August bis zum 2. September voraussichtlich in mehreren Abschnitten durchgeführt, damit die Anlieger entsprechend weiterhin zu ihren Grundstücken fahren können. 

Wichtig ist, dass die Vollsperrung zwischen Teisendorf und Piding für den Durchgangsverkehr weiterhin Bestand hat, lediglich Anlieger haben die Berechtigung und die Möglichkeit unter Behinderungen durch die Bauarbeiten ihren Anliegen nachzukommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Piding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser