21-Jähriger verstirbt nach Horror-Crash

+
  • schließen

Petting - Der 21-jährige Mann aus Teisendorf, der mit einem gestohlenen BMW am frühen Donnerstagmorgen einen schweren Unfall hatte, ist tot. Er verstarb am Abend im Klinikum Traunstein.

UPDATE 2. Mai, 10 Uhr:

Der 21-jährige Mann aus Teisendorf, der mit einem gestohlenen BMW am frühen Donnerstagmorgen einen schweren Unfall hatte, verstarb noch am Donnerstagabend im Traunsteiner Klinikum seinen Verletzungen. Dies teilte soeben das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit.

Lesen Sie hier die Erstmeldung:

Am 01.05.14, gegen 5.30 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2104 bei Hainz am See zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Mann aus Teisendorf kam vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und überschlug sich mehrmals. Anschließend kam der Wagen in einer tiefer gelegenen Wiese zum Stehen.

Fahrer schwerst verletzt

Der Mann konnte sich anscheinend trotz schwerster Verletzungen noch selbst aus dem Fahrzeug befreien, ehe er von einem Ersthelfer vom Unfallauto weggezogen wurde. Das Fahrzeug hatte inzwischen Feuer gefangen und brannte anschließend komplett aus. Der Mann wurde vom Notarzt erstversorgt und wurde anschließend ins Traunsteiner Krankenhaus gebracht.

Suche mit Hubschrauber und Polizeihund  

Da zunächst der Verdacht bestand, dass eine weitere Person im Fahrzeug war, wurden umfangreiche Suchmaßnahmen, auch unter Beteiligung eines Polizeihundes und eines Polizeihubschraubers, eingeleitet. Dieser Verdacht konnte aber ausgeräumt werden.

Unfall bei Hainz am See

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer den BMW zuvor aus einer Garage in Schönram gestohlen hatte und zudem auch keinen Führerschein besaß. Zur weiteren Klärung des Unfallherganges wurde ein Gutachter beauftragt. Die Feuerwehr Petting leistete mit ca. 30 Mann hervorragende Arbeit bei der Bergung und der Absuche.

Pressemeldung Polizei Laufen/FDL, Lamminger/redch24

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser