Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Aufhebung der Abkochverfügung

Auch Chlorungsmaßnahmen in den Kreisen Traunstein und Altötting enden

Wegen einer Verunreinigung im Trinkwasser des Zweckverbands Otting-Pallinger-Gruppe waren die Bewohner einiger Gemeinden dazu angehalten, das Trinkwasser abzukochen. Doch nun hob diese die Abkochverfügung für folgende Bereiche auf:

Update, 26. August - Auch Chlorungsmaßnahmen enden

Pressemitteilung im Wortlaut:

Alle bis einschließlich Donnerstag (25. August) bekannten Kontrolluntersuchungsergebnisse waren ohne Beanstandung. Der Hochbehälter Baumham wurde gereinigt, geprüft und desinfiziert. Alle weiteren baulichen und technischen Anlagen wurden ebenfalls kontrolliert und geprüft und es gab keinen Grund für Beanstandungen.

Die Gesundheitsämter Traunstein und Altötting haben zugestimmt, die Chlorungsmaßnahmen im gesamten betroffenen Verbandsgebiet ab dem Samstag (27. August) einzustellen. An den darauffolgenden Tagen wird sich die Chlorkonzentration im Trinkwasser sukzessive abbauen. Deshalb bitten wir den Hinweis zur Chlorung gemäß unserer Mitteilung vom 13.08.2022 noch mindestens bis zu Wochenbeginn zu beachten. Wenn Sie keinen Chlorgeruch mehr wahrnehmen, brauchen Sie die Hinweise in der Folge nicht mehr zu beachten.

Die Aufhebung der Chlorungsmaßnahme wird in den nächsten Wochen und Monaten durch engmaschige Trinkwasserprobenahmen begleitet. Dies geschieht in enger Abstimmung mit den Gesundheitsämtern. Wir sind mit allen Kräften bemüht, Ihnen zukünftig wieder jederzeit unaufbereitetes Trinkwasser zur Verfügung stellen zu können.

Sollten sich in der Angelegenheit neue Erkenntnisse ergeben, werden wir Sie selbstverständlich über die Homepage www.otting-pallinger-gruppe.de informieren.

Pressemitteilung Zweckverband Otting-Pallinger-Gruppe

Update, 18. August - Diese Gemeinden müssen ihr Wasser nicht mehr abkochen

Pressemitteilung im Wortlaut:

Aufgrund der umfangreichen Spülungs- und Chlorungsmaßnahmen in den letzten Tagen konnte die vorgegebene Chlorkonzentration im betroffenen Wassernetz nachgewiesen werden. Somit ist ein wirksamer Gesundheitsschutz für unsere Wasserabnehmer gegeben. Mit Blick darauf haben die Gesundheitsämter in Traunstein und Altötting die Abkochverfügung heute aufgehoben.

Die Aufhebung der Abkochverfügung gilt für folgende Bereiche:

  • Gemeinde Palling, Gemeinde Kirchweidach, Gemeinde Halsbach, Gemeinde Tyrlaching, Gemeinde Feichten an der Alz,
  • die vom Zweckverband versorgten Ortsteile der Stadt Trostberg,
  • die vom Zweckverband versorgten Ortsteile der Stadt Tittmoning,
  • die vom Zweckverband versorgten Ortsteile der Gemeinde Garching an der Alz und
  • die vom Zweckverband versorgten Ortsteile der Gemeinde Taching am See


Damit besteht im Versorgungsgebiet des Zweckverbandes Otting-Pallinger-Gruppe keine Abkochverfügung mehr.

Die Chlorungsmaßnahmen werden in Abstimmung mit den Gesundheitsämtern weiter fortgeführt. Insofern bitten wir den Hinweis zur Chlorung gemäß unserer Mitteilung vom 13. August weiter zu beachten. Unsere Techniker sind damit beschäftigt, die beiden Wasserkammern im Hochbehälter Baumham nacheinander zu entleeren, zu desinfizieren und mit einwandfreiem Trinkwasser zu befüllen. Parallel dazu werden weitere Wasserproben gezogen und analysiert.

Die Ursache für den Enterokokken-Befund im Wasseranalyseergebnis vom 12. August ist immer noch unklar; an der Aufklärung wird unverändert gearbeitet. Alle bisher durchgeführten Wasserkontrollproben waren ohne Beanstandung.

Wir bitten alle betroffenen Abnehmer, die Homepage www.otting-pallinger-gruppe.de regelmäßig für alle weiteren Informationen zu nutzen.

Pressemitteilung Zweckverband Otting-Pallinger-Gruppe

Auch Gemeinde Engelsberg muss das Wasser nicht mehr abkochen, mit Ausnahme von …

Die Meldung im Wortlaut:

Aufgrund der umfangreichen Spülungs- und Chlorungsmaßnahmen in den letzten Tagen konnten nun die vorgegebenen Chlorkonzentrationen (0,1 bis 0,3 mg/l freies Chor) überall im betroffenen Wassernetz nachgewiesen werden. Somit ist ein wirksamer Gesundheitsschutz für die Wasserabnehmer gegeben und die Abkochverfügung vom 13. August kann mit sofortiger Wirkung – bis auf die Ortsteile Reit und Höbering – aufgehoben werden. Die Chlorungsmaßnahmen sind aktuell noch fortzuführen. Tägliche Kontrollmessungen sind an geeigneten Stellen durchzuführen und zu dokumentieren.

Pressemitteilung Gemeinde Engelsberg

Erstmeldung, 12. August

Pressemitteilung im Wortlaut:

Bei einer routinemäßigen Beprobung des Trinkwassers wurde der Zweckverband Otting Pallinger Gruppe am Nachmittag des 12. Augusts über einen Nachweis einer mikrobiologischen Verunreinigung (Enterokokken) in Kenntnis gesetzt, so Geschäftsführer und Werksleiter Franz Hasholzer.

Als vorbeugender Gesundheitsschutz ist das Trinkwasser in den entsprechenden Bereichen Abzukochen!

Betroffen von der Abkochverfügung:

  • Palling
  • Kichweidach
  • Halsbach
  • Tyrlaching
  • Feichten
  • die vom Zweckverband versorgten Teilbereiche der Stadt Trostberg
  • die vom Zweckverband versorgten Teilbereiche der Stadt Tittmoning
  • die vom Zweckverband versorgten Teilbereiche der Gemeinde Garching
  • die vom Zweckverband versorgten Teilbereiche der Gemeinde Taching am See
Das Versorgungsgebiet des Zweckverbands Otting-Pallinger-Gruppe.

Vom Wasserversorger wird eine Desinfektion mittels Chlorung aufgebaut und in Betrieb genommen. Eine Ursachenforschung wird bereits durchgeführt. Über den weiteren Fortgang und die Maßnahmen verweisen wir auf unsere Homepage www.otting-pallinger-gruppe.de die laufend aktualisiert wird, so Hasholzer.

Pressemitteilung Zweckverband Otting-Pallinger-Gruppe

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa | Jochen Eckel

Kommentare