"Das Recht muss Recht bleiben!"

+
Gruppenfoto mit (vli) BAKPOL-Vorsitzender MdL Dr. Florian Hermann, CSU-Landratskandidat Sigi Walch, Polizeirätin Angelika Deiml von der Polizeiinspektion Mühldorf, RAK-MÜ/AÖ-Vorsitzender Reiner Reißl, RAK-POL TS-Vorsitzender und CSU-Kreistagskandidat Walter Ponath.

Palling - Einen geselligen Neujahrsempfang verbrachte der CSU-Regionalarbeitskreis Polizei und Innere Sicherheit mit hochrangigen Gästen der Politik.

Zu einem geselligen Neujahrsempfang des CSU-Regional-Arbeitskreises Polizei und Innere Sicherheit (RAK POL) der Landkreise Traunstein, Mühldorf und Altötting trafen sich Mitglieder und hochrangige Gäste aus der Kommunalpolitik, vom Bayerischen Landtag und der Polizei beim Michlwirt in Palling.

RAK-POL-Traunstein Vorsitzender Walter Ponath führte durch den Abend. Er stellte den Besuchern auch Polizeirätin Angelika Deiml vor, die an diesem Tag als Leiterin der Polizeiinspektion Mühldorf frisch ins Amt eingeführt wurde. Pallings Bürgermeister Josef Jahner sprach im Namen der Gemeinde Palling ein Grußwort und stellte seine Gemeinde vor. CSU-Landratskandidat Sigi Walch war trotz Biathlon in Ruhpolding nach Palling gekommen und setzte damit ein Zeichen, dass ihm die Arbeit der Polizei im Sinne der Sicherheit aller Mitbürger persönlich sehr am Herzen liege.

Die Polizeibeamten sorgen mit körperlichem Einsatz für Sicherheit und Ordnung, die die Grundlagen sind für die Stärkung der Wirtschaft und den Lebensstandard der Bevölkerung. Bezirksarbeitskreis(BAK)-Vorsitzender MdL Dr. Florian Hermann sprach aufbauende Worte an seine Kollegen: "Der zentrale Vorsatz für das neue Jahr muss für alle sein, sich weiterhin zu bemühen, dass alles so gut bleibt oder noch besser wird. Dafür lohnt es sich, zu kämpfen, denn nichts wird besser, wenn man sich nicht darum bemüht."

Die Politik müsse der Polizei den Rücken stärken, anstatt sich auf die Seite von Chaoten zu stellen, „denn das Recht muss Recht bleiben! Widerstandshandlungen sind kein Zeichen von Zivilcourage, sondern bedrohen die Innere Ordnung. Die Politik muss hier Stärke zeigen!“

Weiter führte er die wachsende Kriminalität im IT-Bereich an und sprach zu den Themen Digitalisierung und Vorratsspeicherung. In der Verbrechensbekämpfung sind digitale Spuren oft die einzigen, die auswertbar sind.

RAK-Vorsitzender der Landkreise Mühldorf und Altötting Reiner Reißl sagte „Wir als Polizei müssen uns nicht verstecken, vielmehr sind wir ein Garant für öffentlicher Sicherheit und Ordnung. Es kann nicht sein, dass wochenlang in den Medien über Fehler der Polizei berichtet wird, während unsere Erfolge kaum Beachtung finden. Wir sind Freund und Helfer der Bevölkerung, auch wenn wir manchmal unpopuläre Entscheidungen treffen müssen.“ Die Mehrzahl der Menschen wisse das und stehe hinter ihrer Polizei.

Pressemitteilung cw

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Palling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser