Nichts entwickelt sich von selbst

+
Prosit Neujahr: Oberstleutnant Frank Endler und Josef Flatscher (r.)

Freilassing - "... und wenn drei bösen Tagen ein guter folgt, sei stark genug, sie alle vier zu tragen", mit diesem Zitat begrüßte Bürgermeister Josef Flatscher die Gäste beim Neujahrsempfang.

Persönlich hatte er zuvor, zusammen mit seinen Stellvertretern Karl-Heinz Knott und Michael Hangl sowie Oberstleutnant Frank Endler (Gebirgsfernmeldebataillon 210) und dessen Frau, allen ein gutes neues Jahr gewünscht. Dann blickte er gewohnt souverän auf das vergangene Jahr zurück.

"Eines ist uns in den letzten beiden Jahren besonders gut gelungen: Das Schulangebot wurde bereits 2010 erweitert mit der Fachoberschule in unserer Mädchenrealschule Franz von Assisi. Wir haben - ebenfalls miteinander - heuer noch einen großen Schritt vorwärts gemacht, in unsere Zukunft", so der Bürgermeister. Er spielte damit auf die Generalsanierung der Mittelschule an, die auch die Wirtschaftsschule beinhaltet. Außerdem sei die Grundschule nun ebenfalls saniert.

Neujahrsempfang Freilassing 2012

"Unser Stadtentwicklungskonzept gemeinsam.gestalten war 2011 immer präsent", rief Flatscher eines der größten Freilassinger Projekte ins Gedächtnis. "Noch gibt es eine Menge Arbeit, bei der sich die Bürger einbringen können." Er forderte die Anwesenden deshalb auf: "Gestalten Sie Ihren Heimatort!" Denn, wie er anfangs schon erwähnte, sei der Mensch mehr, als er glaubt. Und der Bürgermeister selbst glaubt, dass "die Zeichen für ein erfolgreiches, schönes und fruchtbares neues Jahr gut stehen".

cz

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser