87-Jähriger mit nächtlicher Geisterfahrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neukirchen - Völlig orientierungslos rauschte ein 87-Jähriger am frühen Morgen mit seinem Auto als Geisterfahrer über die A8. Erst eine Vollsperre der Polizei beendete die Irrfahrt:

Am 27.10.2014, gegen 4 Uhr, wurde der Einsatzzentrale in Rosenheim ein silberner Wagen mit Kennzeichen aus dem Landkreis Traunstein mitgeteilt, welcher auf der Autobahn A8, im Bereich Piding, auf der Richtungsfahrbahn Salzburg in entgegengesetzter Richtung unterwegs war. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen durch die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein, mit Unterstützung der Schleierfahnder aus Urwies, erwiesen sich als erfolgreich, da der Pkw kurze Zeit später im Bereich Neukirchen auf der Autobahn an einer errichteten Vollsperre gestoppt werden konnte.

Am Steuer des Fahrzeuges befand sich ein 87-jähriger Traunsteiner, welcher wohl komplett die Orientierung verloren hatte und deshalb in falscher Richtung auf die Autobahn einfuhr und seine Fahrt auch auf dieser zügig fortsetzte. Ersten Ermittlungen zufolge haben durch das Fehlverhalten des Pkw-Fahrers, dem Schutzengel sei Dank, keine Dritten Schaden genommen. Er selbst wurde auch nicht verletzt.

Den Fahrzeuglenker erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Zudem musste er an Ort und Stelle den Führerschein in die Obhut der Autobahnpolizisten übergeben. Wer Beobachtungen in dieser Sache gemacht hat, zum Beispiel durch den Falschfahrer gefährdet wurde oder sachdienliche Hinweise hierzu machen kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 08662/6682-110 bei der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein melden.

Pressemeldung VPI Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Neukirchen (Knüll)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser