Feldbahnen in der Lokwelt

+

Freilassing - Anlässlich des Vereinsjubiläums präsentiert der MEV-Salzburg am Wochenende auf einer kleinen Modulbahnanlage das Thema "Feldbahnen".

Am ersten Adventwochenende ist es wieder so weit: Von 26. bis 28. November 2010 wird aus der Lokwelt die große Modellbahnwelt. Bereits seit 25 Jahren präsentiert der Modelleisenbahnverein Salzburg die große Welt auf kleinen Schienen. Er ist nun zum dritten Mal in der Lokwelt vertreten.

Eine einzigartige Modulanlage in Spur TT (Maßstab 1:120) wird von Ondrej Buchelt präsentiert. Die Anlage führt ihren Zugbetrieb über zwei Ebenen über die gesamte Anlagenlänge mit interessanter Landschaftsgestaltung.

FREMO (Freundeskreis Europäischer Modellbahner):

Die FREMO Mitglieder aus dem Raum Rosenheim zeigen in Spur N den Rosenheimer Bahnhof von 1857. FREMO-Fahrbetrieb wird den Besuchern in Form des Bahnhofs St. Olmat und einigen Metern Strecke im Maßstab 1:87 geboten.

MEV Attergau:

Die transportable H0e-Anlage des MEV Attergau wurde von einem Privatmann erworben, renoviert und mittlerweile bei rund zehn Ausstellungen gezeigt. Obwohl ohne konkretes Vorbild ist sie "irgendwo in Österreich" angesiedelt, besonders erkennbar an den Bahnhofs- und Betriebsgebäuden. Eine Attraktion ist der Nachbau des Lehrgerüstes der berühmten Angertalbrücke der Tauernbahn nach Fotos von1903/04.

MBC Poing:

Der seit den 1990er Jahren bestehende Modellbahnclub Poing präsentiert ca. 25 seiner Module in Form einer 12 x 8 m - Anlage auf Gleisstand 1 und 2. Zu sehen sein werden folgende Elemente: Eine Kehrschleife und ein Schattenbahnhof in Form nicht gestalteter Betriebsmodule, vier Weinbergmodule, zweigleisig, mit Hangviadukt und Wirtschaft und der Bahnhof Pfaffing, hier werden zweigleisige auf eingleisige Module zusammengeführt (der Bahnhof wurde von der Jugendgruppe des MBC Poing gebaut). Außerdem werden verschiedene Geraden- und Kurvenmodule in unterschiedlichen Motiven präsentiert, u.a. ein kleiner Wochenmarkt mit Wohnbereich, Brücken, ein Sägewerk, ein Bauernhof, ein Bahnübergang und einiges mehr.

Selbstverständlich werden auch die hauseigenen Anlagen in Betrieb sein:

Freunde des historischen Lokschuppens 1905 e.V. - Abteilung Modellbau:

- Die 18 x 6 m - H0-Anlage auf Gleisstand 3 im Freilassinger Rundlokschuppen wächst und wächst. Viele Bauwerke aus der Freilassinger Bahnhofsumgebung geben der imposanten Anlage mittlerweile immer mehr Gesicht: Das neue Stellwerk, der Rupertussteg, das alte Stellwerk 2, die Fußgängerunterführung zur Stadt, die Fahrleitungsmeisterei und nicht zuletzt mehrere Architekturmodelle von Freilassinger Firmengebäuden. Besondere Beachtung findet stets das Modell des neuen Saalach-Kraftwerkes.

- Neu in der Lokwelt ist die 9 x 4 m - LGB-Anlage im Untergeschoß unter der "Kleinen Lokwelt", dem Kindermuseum. Lassen Sie sich u.a. überraschen von einer herrlichen Landschaft nach Vorbild des amerikanischen Westens!

- Dr. Otto Petrowicz, Modell der E 44 508 im Maßstab 1:11 in der Spurweite 5". (Das Modell befindet sich noch in Arbeit)

- Karl Spenger: Modelle der Amerikanischen Dampfloks Pacific 2401 und 2403 im Maßstab 1:11 in der Spurweite 5". (Die Modelle befinden sich noch in Arbeit)

- Steven Ritoper: Bausatz für eine Köf im Maßstab 1:11 in der Spurweite 5". (Das Modell befindet sich noch in Arbeit)

Pressemeldung Lokwelt Freilassing

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser