Lokomotivtatoos beim Kindertag

+

Freilassing - An die 700 große und kleine Eisenbahnfans haben anlässlich des Kindertages die Lokwelt in Freilassing gestürmt.

Das Wetter ließ zwar anfangs die Programmpunkte im Außenbereich vorläufig im wahrsten Sinn des Wortes ins Wasser fallen – dass tat der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch, im Museum herrschte dichtes Gedränge. Unwiderstehlicher Anziehungspunkt war das Kinderschminken – so bevölkerten zahlreiche Piraten, Prinzessinnen, Katzen und Mäuse das Museum; eine Besonderheit waren auch die Lokomotiv Tatoos.

Während der Mittagszeit sorgten zwei Nachwuchsbands der Musikschule mc –music.org – Lostheads und Firewall - für rockige Töne in der Lokwelt und bereicherten den Kindertag mit einem musikalischen Rahmenprogramm. Großen Anklang fanden auch die Malstation, sowie die Rätselbögen, die so manchen jungen Forscher zum Grübeln brachten.

Am Nachmittag konnte dann auch die Parkeisenbahn den Betrieb aufnehmen und zahlreiche Fahrgäste warteten darauf, bis sie eine „Reise“ mit dem Zug antreten konnten. Passend zusammenfassen lässt sich die Stimmung anhand eines Wortwechsels zwischen Vater und Sohn: „Wieso gehen wir schon nach Hause?“ die Antwort des Vaters lautet: „Wieso „schon“ nach Hause? Wir sind doch bereits seit über drei Stunden in der Lokwelt!“

Pressemitteilung Lokwelt Freilassing

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser