Wenn vier Meter nicht reichen!

Eigentlich hätte der Lkw durchpassen müssen...

+
Der ziemlich demolierte Lkw nach dem Crash!

Tittmoning - Am Dienstag erreichte ein Schwerlast-Lkw die Bahnbrücken-Baustelle bei Salling. Dort steht eine Höhenbegrenzung aus Stahl - und das Malheur nahm seinen Lauf!

Der Schwerlast-LKW war von Palling auf der Abkürzung über Salling nach Kay unterwegs. Bei der Baustelle der Bahnbrücke bei Salling wurde zum Schutz der Brücke eine Höhenbegrenzung aus Stahl aufgestellt.

Die Höhenbegrenzung ist mit vier Meter Höhe beschildert. Weil das die Normalhöhe von Lkw ist, dachte sich der Fahrer nichts und fuhr mit seinem Gefährt in die Höhenbeschränkung. Doch dann krachte es beim Einfahren und der komplette Aufbau des Aufliegers wurde stark beschädigt. Er musste vor Ort stehengelassen werden.

Die Fotos vom kuriosen Unfall:

Kurioser Lkw-Unfall bei Tittmoning

Nun müssen die Versicherungen des Transportunternehmens und der Baufirma ausmachen, wer schuld an dem Unfall ist. Auf jeden Fall wird nun überlegt, eine Beschilderung mit niedrigerer Höhenangabe anzubringen, weil es wohl nicht der erste Lkw war, der nicht richtig durchpasste!

Quelle: FDL/Lamminger

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser