„Litauer“ kam aus Moldawien

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sein Fingerabdruck und moderne Technik enttarnten schließlich den „Litauer“ als gesuchten Moldawier.

Freilassing - Im Nachtzug von Salzburg nach München konnten Fahnder der Polizei Traunstein einen Mann festnehmen, der nicht nur einen falschen Pass im Gepäck hatte, sondern auch noch einiges auf dem Kerbholz...

Bei der Kontrolle am frühen Dienstagmorgen wies sich der Mann mit einem litauischen Reisepass aus. Allerdings erkannten die Beamten das Dokument als Fälschung - Festnahme!

Auf der Wache hüllte sich der Mann in Schweigen, was allerdings nichts half, denn durch den Abgleich seiner Fingerabdrücke kam schnell seine wahre Identität ans Licht. Der Mann ist Moldawier gegen den ein Aufenthaltsverbot in Deutschland besteht. Unter seinen Personalien bestehen zwei Ausschreibungen des Ausländeramtes Frankfurt und Dresden zur Festnahme.

Da er trotz dieses Verbotes illegal nach Deutschland eingereist war und sich zudem mit einem gefälschten Dokument ausgewiesen hat, wird er laut Polizei mit einen mehrmonatigen Haftstrafe und einer anschließenden Abschiebung nach Moldawien rechnen müssen.

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser