"Ja" zur Wasserkraft aus der Salzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Infostand Wasserkraft

Laufen -  Der CSU-Ortsverband Laufen-Leobendorf sammelt weiter Unterschriften, damit die energetische Nutzung der Salzach schnellstmöglich umgesetzt wird.

Lesen Sie auch:

Mit der Unterschrift unterstützten die Passanten das Vorhaben des Kreisverbandes der CSU des Berchtesgadener Landes, die energetische Nutzung der Salzach schnellstmöglich umzusetzen und alle Voraussetzung umgehend zu überprüfen und abzuschließen. CSU Kreisvorsitzende Michaela Kaniber, Bürgermeister Hans Feil und Ortsvorsitzender Christian Schmidbauer sammelten mit zahlreichen CSU´ler und JU´lern die Unterschriften für das wichtige Vorhaben. "Mit meiner Unterschrift fordere ich auf, die energetische Nutzung der Salzach schnellstmöglich umzusetzen, Atomausstieg und Klimaziele sind nur dann zu erreichen, wenn alle Alternativen hierzu herangezogen werden. Ich erwarte, dass alle Voraussetzungen umgehend überprüft und abgeschlossen werden."

So lautet der Eingangstext für die Unterschriftenlisten der CSU BGL zur Wasserkraft aus der Salzach. "Es kamen über 200 Unterschriften in wenigen Stunden zusammen. Die positive Resonanz unserer Aktion bestärkt uns in diesem Vorhaben und wir werden weiter Unterschriften sammeln," zeigte sich Christian Schmidbauer zufrieden. Die Infomaterialien, die auslagen, wurden mit nach Hause genommen und man sah, dass dieses Thema die Menschen beschäftigt und die Ansicht weit verbreitet ist, dass eine Wasserkraftnutzung, welche sozusagen direkt vor der Haustür stattfindet, der sicherste und auch einer der ökologischten Wege im Rahmen der Energiewende ist. Michaela Kaniber, die Kreisvorsitzende der CSU BGL sagte deutlich: "Das größte Einsparpotenzial liegt in den Privathaushalten, das allein wird jedoch nicht ausreichen. Gerade die Industrie benötigt bezahlbaren Strom, ohne große Stromschwankungen.

Dass die Salzach bisher ungenutzt durch den Norden des Landkreises fließt und somit die Energie ungenutzt vorbeifließt, muss im Rahmen der Energiewende geändert werden." Die Kreisvorsitzende zeigte sich überzeugt, dass die Mehrheit der Bevölkerung die Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit der Wasserkraft ebenfalls so sieht und die Aktion deshalb bei den Bürgern offene Türen einrennt. Um den Bürgern noch weiter die Gelegenheit zu geben, mit ihrer Unterschrift die Aktion zu unterstützen wird eine weitere Veranstaltung zu diesem Thema geplant.

"In und nach den Sommerferien werden wir dieses Thema sicherlich nochmals aufgreifen," so Bürgermeister Feil. Denn die Wichtigkeit der Thematik sei groß genug und die Chance sollte laut Aussage des Laufener Stadtoberhauptes genutzt werden. Die Unterschriftenlisten werden dem Bayerischen Umweltminister, Dr.Marcel Huber übergeben, der in Auftrag der Bayerischen Staatsregierung die Maßnahme prüfen l und wenn möglich umsetzen soll.

Aufgrund der großen Resonanz kündigte Ortsvorsitzender Christian Schmidbauer einen weiteren Infostand an. Dieser findet am Samstag, den 11. August von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr am Kriegerdenkmal in Laufen statt. Hier kann sich weiter auf die Unterstützerliste eingetragen werden.

Desweiteren bietet die CSU BGL weitere Standorte an, um eine Unterschrift auf die Unterstützerliste zu setzen:

Bad Reichenhall CSU-Bürgerbüro Getreidegasse 3

Bischofswiesen F. Moderegger GmbH, Ramsauerstr. 84

Freilassing CSU-Bürgerservicebüro Salzburghofenerstraße 1

Buchhandlung F. & B. Krittian, Münchener Str. 16

Laufen Schmidbauer Christian, Adalbert-Stifter-Str. 11

Tankstelle Hainz, Freilassinger Str.

Marktschellenberg Getränkemarkt Ertl, Marktplatz

Piding Schuhgeschäft Holzner, Salzburger Str.10

Ramsau Sepp Maltan, Am Forstamt 12

Surheim Edekamarkt Stubhan

Friseursalon Evelyn

Gasthaus Lederer

Teisendorf Raiffeisenbank Rupertiwinkel, Poststr. 7

Pressemitteilung CSU Ortsverbandes Laufen-Leobendorf

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser