Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

 Zwei Bürgermeister gehen baden 

Schifferstechen in Laufen am Sonntag

Das Training zum Schifferstechen
+
Das Training zum Schifferstechen

Am Wochenende steht Oberndorf nach einer einer längeren coronoabedingten Pause wieder ganz im Zeichen der Schiffergarde: Am Samstagabend findet beim Oberndorfer-Schopperstadl der Schiffergarde zur Einstimmung das Flussfest statt.

Laufen - In den Sonntag wird ab 10 Uhr mit einem gemütlichen Frühschoppen gestartet. Ab Sonntag, 14 Uhr findet dann das traditionelle Schifferstechen auf Höhe des Schopperstadl statt - zu sehen von beiden Seiten der Salzach. Tradition hat auch das sogenannte „Bürgermeister-Stechen“, bei dem sich die beiden Stadtoberhäupter von Laufen und Oberndorf mit Holzlanze auf einer Zille duellieren. Freilich ist diese Aufgabe nicht ungefährlich, weshalb in der langjährigen Geschichte des Schifferstechens sich die Bürgermeister von Profis der Schiffergarde vertreten ließen.
 
Zweimal musste das Schifferstechen coronabedingt pausieren. In dieser Zeit haben unsere Städte Oberndorf und Laufen viel erlebt und wurden sogar durch Grenzezäune voneinander abgeschnitten. Daher werden die Bürgermeister als Zeichen der Verbundenheit der beiden Städte heuer erstmals keine Vertreter zum traditionellen Bürgermeisterstechen entsenden, sondern selbst das freundschaftliche Duell austragen.
 
Gemeinsam werden die beiden Bürgermeister auf einer jeweils eigenen Zille von Ruderern auf die Salzach gefahren, um dort mit einer Holzlanze den anderen von der Zille in die 14 Grad kalte Salzach zu stossen. Wer wird gewinnen? In guter alter Tradition und in Verbundenheit der beiden Städte werden wohl beide ins Wasser fallen.

hud

Kommentare