Urteil wegen Beleidigung und Körperverletzung in Reichenhall

"Scheiß Nigger" verprügelt: Ab ins Gefängnis!

  • schließen

Laufen/Bad Reichenhall - Zwei Angeklagte aus dem Landkreis ließen im September vorigen Jahres ihrem Hass wohl freien Lauf: Sie verletzten zwei Männer in Bad Reichenhall, einer davon wurde auch übel beschimpft.

Es war die Nacht auf den 11. September 2016: An der Unterführung am Kirchberger Bahnhof in Bad Reichenhall schlugen die zwei Angeklagten - aus Bad Reichenhall und aus der Nähe von Piding - einem Mann mit der offenen Hand ins Gesicht. "Scheiß Nigger, wechsel die Straßenseite" wurde ihm vom Reichenhaller hinterhergebrüllt. 

Ein weiterer Geschädigter, der die Vorfälle mitbekam, wurde gleich im Anschluss angegangen: Ein Faustschlag und ein Kopfstoß ins Gesicht vom Pidinger Angeklagten. Etwa 20 Minuten später trafen die beiden vor einem Lokal in Bad Reichenhall wieder auf ihr erstes Opfer. Wieder setzte es vom Pidinger Schläge ins Gesicht und einen Tritt gegen das Schienbein.

Am Montag fällte das Amtsgericht in Laufen deshalb zwei Urteile: Der Bad Reichenhaller wurde wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 2400 Euro verurteilt. Der Pidinger muss wegen vorsätzlicher und gefährlicher Körperverletzung für anderthalb Jahre ins Gefängnis

xe

Rubriklistenbild: © Fotomontage dpa

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser