Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ortsumgehung: Stadtrat nimmt Stellung

+
Zu diesem Vorentwurf nimmt der Laufener Stadtart am Dienstag Stellung.

Laufen - Der Laufener Stadtrat nimmt heute zum Vorentwurf des Staatlichen Bauamtes Traunstein für die Ortsumgehung der B20 Stellung.

Vor zwei Wochen hatte das Bauamt seine Pläne den Laufener Bürgern in einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt. Die Ortsumgehung soll weit um Laufen herumführen. Nach Niederheining zweige die Straße ab und verlaufe westlich der Stadt, unterhalb von Oberheining und Moosham. Vor Letten treffe die Umgehung dann wieder auf die bestehende B20, erklärte Amtsleiter Sebald König damals. Insgesamt soll die Umgehungsstraße 4,86 Kilometer lang und am tiefsten Punkt um 1,20 Meter abgesenkt werden.

Lesen Sie auch:

Laufen: Umfahrungspläne im Internet

Zwei Wochen hatten die Laufener Stadtratsmitglieder Zeit, die Unterlagen zu prüfen. Jetzt müssen sie ihre Stellungnahme dazu abgeben.

Die Laufener Bürger hatten bei der Informationsveranstaltung bereits teilweise ihrem Ärger Luft gemacht. König sprach gegenüber BGLand24 von Reaktionen von Zustimmung bis Ärger. Auch Bayernwelle Südost meldete, dass betroffene Bürger (vor allem Landwirte) bei der Informationsveranstaltung deutliche Bedenken geäußert hätten. Sie würden gegen den Verlust ihrer Flächen kämpfen.

cz

Kommentare