Polizisten aus Laufen zögern nicht

Österreicher (60) treibt leblos in Salzach - Polizisten werden zu Rettern

Laufen/Oberndorf - Einen leblos im Wasser treibenden Mann ist der Polizeiinspektion Laufen am Montag gemeldet worden. Zwei Polizisten entdecken den Mnn schließlich und holen ihn aus dem kalten Wasser.

Gegen 13.10 Uhr wurde der Polizeiinspektion Laufen am 9. April eine auf Höhe der Poststraße in der Salzach treibende Person mitgeteilt. Auf die Meldung hin wurden drei Streifen der Polizeiinspektion Laufen sowie die Feuerwehr Laufen, die Wasserwachten Laufen, Freilassing und Bad Reichenhall sowie zwei Rettungswagen und der Notarzt zur Salzach entsandt. Weiterhin wurden Rettungskräfte aus Oberndorf alarmiert.

Der Mann konnte kurze Zeit später durch eine Polizeistreife gesichtet werden. Nachdem der Mann auf Zurufe nicht mehr reagiert hatte, entschlossen sich die beiden Polizeibeamten die etwa in Flussmitte treibende Person zu retten.

Hierzu begaben sie sich in die etwa 10 Grad Celsius kalte Salzach, konnten die Person an Land ziehen und dem Rettungsdienst übergeben. Der etwa 60-jährige Oberndorfer wurde in lebensbedrohlichem Zustand in die Kreisklinik Traunstein eingeliefert.

Wie und warum der Oberndorfer in die Salzach kam, müssen die Ermittlungen der Polizeiinspektion Laufen ergeben.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture alliance/Silas Stein/d

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser