Notarzt war schnell vor Ort

Kanalarbeiter (36) klagte über Atemnot

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Die B20 musste für einen aufwändigen Notarzteinsatz am Mittwochmittag kurzzeitig gesperrt werden. Ein Arbeiter lag verletzt in einer Baugrube.

Kurz nach 13.30 Uhr mussten die Freiwillige Feuerwehr Laufen und das Freilassinger Rote Kreuz zur Kanalbaustelle an der Tittmoninger Straße (B20) in Laufen ausrücken. Ein 36-jähriger Arbeiter lag mit Atemnot und Rückenschmerzen in einer rund drei Metern Tiefe in einer Baugrube. Der Notarzt, dessen Praxis glücklicherweise nur wenige Meter entfernt liegt, eilte sofort zum Einsatzort.

Die Retter versorgten den Mann medizinisch, hoben ihn mittels Schleifkorbtrage und Drehleiter aus der Grube und brachten ihn in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Für die Zeit der Personenrettung wurde die B20 für kurze Zeit komplett gesperrt.

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser