Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehr Sicherheit für Fußgänger

Zur 30er-Zone: B20 in Laufen bekommt zusätzliche Querungshilfe

Stadt Laufen B20 Freilassinger Straße Querungshilfe
+
Kurz hinter der Tankstelle BFT Hainz soll auf der B20/Freilassinger Straße eine Querungshilfe für Fußgänger und Fahrradfahrer entstehen.

Die Freilassinger Straße (B20) in Laufen bekommt eine Querungshilfe. Zu einer „sicheren Verbindung vom Sportplatz in die Stadt“ reicht es jedoch noch nicht ganz.

Laufen - Bereits in der Novembersitzung 2020 beschloss der Stadtrat, einen Antrag durch Ratsmitglied Werner Eckl (die Linke) zur Errichtung einer Querungshilfe in der Freilassinger Straße zu unterstützen. In der Sitzung am Dienstag (17. Mai) beschließt der Stadtrat, dass Bürgermeister Hans Feil (CSU) und die Verwaltung das Projekt umsetzen können.

B20 durch Laufen wird sicherer für Fußgänger

„Wir haben jetzt einen sehr belastbaren Plan. Mit 150 m² Grunderwerb, der uns auch in Aussicht gestellt wurde, können wir das umsetzen“, erklärt Geschäftsleiter Christian Reiter. Außerdem müsse die Stadt Laufen eine Baukostenvereinbarung mit dem Staatlichen Bauamt Traunstein abschließen. Die Corona-Pandemie, die Planungen mit dem Staatlichen Bauamt, aber auch Absprachen mit den derzeitigen Grundstückseigentümern hätten zu den Verzögerungen geführt, erklärt Reiter weiter.

„Wir suchen eine sichere Verbindung vom Sportplatz in die Stadt“

Die Querungshilfe soll stadteinwärts nach der BFT Tankstelle Hainz gebaut werden. Mit einer Breite von zwei Metern habe die Querungshilfe in Form einer Verkehrsinsel auch ausreichend Platz für Fahrräder, so Reiter. Der zwei Meter breite Gehweg wird nahtlos anschließen. Ein fertig erschlossener Geh- und Radweg sei der Abschnitt jedoch noch nicht.

Antragsteller Eckl freut die Umsetzung. „Jetzt ist die Querungshilfe auch noch sicherer durch die neue 30er-Zone.“ Auch Franz Eder (Grüne) sieht den Schritt sehr positiv. „Wir unterstützen den Auftrag ausdrücklich. Wir suchen auch eine sichere Verbindung vom Sportplatz in die Stadt.“ Deshalb die Bitte, dass die Verwaltung auch die Umsetzung eines durchgehenden Geh- und Radwegs prüfe.

„Wir bereiten uns mit dem Grunderwerb mit den zwei Metern schon mal vor, dass wir uns das auch mal als Fahrradweg ausweisen. Das macht nur momentan wenig Sinn, da wir rechts und links keinen Anschluss haben. Uns steht zu wenig Grund zur Verfügung“, erklärt Reiter. Momentan müsse die Querungshilfe als isoliert angesehen werden. „Es wäre ein zeitlicher Verlust, wenn wir die Umsetzung jetzt verbinden.“  

Mit dem Beschluss kann die Verwaltung die Planungen ohne weitere Beschlüsse durchziehen. Die Baukosten für die Verkehrsinsel teilen sich das Staatliche Bauamt Traunstein und die Stadt Laufen.

ce

Kommentare