Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In abgewandelter und coronakonformer Form

Seniorenarbeit der Stadt Laufen erfolgt im Januar

Plakat Tandem-Partner.
+
Plakat Tandem-Partner.

Stadt-Spaziergänge in Tandems und verstärkte themenbezogene Pressearbeit als Ersatz für die Senioren-Themennachmittage.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Laufen - Auch im neuen Jahr ist der Corona-Virus weiterhin weltweit vorherrschend und entsprechende Schutzmaßnahmen sind bei allen Aktivitäten einzuhalten. Aus diesem Grunde hat sich die Stadt Laufen entschieden, die Seniorenarbeit im Januar in abgewandelter und coronakonformer Form durchzuführen. Dies schaut im Detail wie folgt aus:

Stadt-Spaziergänge in Tandems

Als Tandem-Partner steht auch die städt. Familienbeauftragte zur Verfügung und der gemeinsame Spaziergang kann genutzt werden, um persönliche Fragen oder Sorgen zu besprechen. Zum Schutz ist wichtig, dass dabei die aktuellen Corona-Vorgaben eingehalten werden. Interessierte Seniorinnen und Senioren können sich bei der Familienbeauftragten der Stadt Laufen Katharina Hager melden und mitteilen, wo und wie sie gerne spazieren gehen wollen. Informationen und eine Anmeldung ist möglich per Telefon unter 08682/8987-29 (immer vormittags besetzt) oder per Email an katharina.hager@stadtlaufen.de.

Themenbezogene Pressearbeit

Leider können die geplanten Senioren-Themennachmittage im Januar nicht in Präsenz stattfinden. Da es der Stadt Laufen dennoch sehr wichtig ist, die Laufener Bürgerinnen und Bürger gut über die regionalen Unterstützungsangebote zu informieren, werden die Termine nicht ersatzlos gestrichen, sondern lediglich auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Die Ersatztermine werden entsprechend über die Presse noch bekannt gegeben. Zudem verstärkt der Fachbereich 16 der Stadt Laufen temporär seine Pressearbeit und wird in Pressemitteilungen alle wichtigen Informationen zu den Themenschwerpunkten zusammengefasst darstellen. Noch im Januar erscheint somit eine Pressemitteilung zum Themenschwerpunkt „Im Alter Zuhause – Wenn ältere Menschen Unterstützung im häuslichen Umfeld benötigen“.

Dieser Artikel erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Monika Schäfer-Zienkiewicz, Einsatzleiterin vom Familienpflegewerk Berchtesgadener Land und wird alle wichtigen Informationen zusammengefasst darstellen, mithilfe welcher Unterstützungsangebote sich der Herzens-Wunsch vieler Seniorinnen und Senioren, trotz gesundheitlicher Beeinträchtigungen zuhause wohnen bleiben zu können, realisieren lässt. Die Stadt Laufen kann zum jetzigen Zeitpunkt leider noch keine Auskünfte geben, wie die Seniorenarbeit im Februar möglich sein wird, da wir die Weiterentwicklung des Infektionsgeschehens abwarten müssen. Die Laufener Bürgerinnen und Bürger erhalten selbstverständlich rechtzeitig alle entsprechenden Informationen.

Pressemitteilung Stadt Laufen

Kommentare